Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Tokio (
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Medaillen-Traum geplatzt: Karateka Horne gibt verletzt auf

Der Traum von einer historischen Medaille bei den Olympischen Spielen in Tokio ist für Karateka Jonathan Horne auf tragische Art und Weise geplatzt.

Von dpa
  |    | 
Lesezeit 1 Min
Jonathan Horne
Für Karateka Jonathan Horne endet Olympia auf der Trage.  Foto: Marijan Murat/dpa

Der 32-Jährige aus Kaiserslautern verletzte sich in seinem zweiten Vorrundenkampf am Samstag am rechten Arm und musste aufgeben. Horne schrie vor Schmerzen und wurde auf einer Trage von der Matte gebracht. Sein georgischer Gegner Gogita Arkania, der daraufhin zum Sieger erklärt wurde, applaudierte ihm aufmunternd. Horne habe eine Ellenbogenverletzung erlitten und sei zu weiteren Untersuchungen ins olympische Dorf gebracht worden, sagte der Sportdirektor des Deutschen Karate Verbands, Christian

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel