Mattscherodt im 5000-Meter-Rennen disqualifiziert

Richmond (dpa)  Katrin Mattscherodt ist in der olympischen Eisschnelllauf-Konkurrenz über 5000 Meter disqualifiziert worden. Die 28-jährige Berlinerin trat schon in der zweiten Runde auf ein Klötzchen der Bahnbegrenzung und wurde somit wegen Verlassens der Bahn disqualifiziert.

Email
Unglücklich
Katrin Mattscherodt wurde diqualifiziert.

Die neue Regel, dass bei Verlassen der Bahn sofort die Disqualifikation erfolgt, gilt erst seit dem vorigen Winter. Im zurückliegenden Jahr war bei den Weltmeisterschaften in Richmond die Kanadierin Kristina Groves Opfer des Reglements geworden, nachdem sie die schnellste Zeit über 1500 Meter gelaufen war. Durch ihre Disqualifikation war Anni Friesinger-Postma vor Jahresfrist Weltmeisterin geworden.


Kommentar hinzufügen