Die Befürchtungen der NSU haben sich bestätigt

Handball  Es ist wie befürchtet: Bundesliga-Handballerin Carmen Moser von der Neckarsulmer Sport-Union fällt mit einem Kreuzbandriss lange aus. Und auch Kapitänin Nathalie Hendrikse muss eine kleine Trainingspause einlegen.

Email

Es stand schon direkt nach der Verletzung im Spiel gegen Bad Wildungen am Sonntag zu befürchten, nun hat die Neckarsulmer Sport-Union die bittere Gewissheit - Carmen Moser wird dem Bundesligisten lange ausfallen.

Die MRT-Untersuchung am Montag brachte keine positive Überraschung beim linken Knie der Halblinken. Im Gegenteil. Die 26-Jährige Moser hat sich sowohl das vordere Kreuzband als auch das Innenband gerissen. Der Verein und die Spielerin sind bereits auf der Suche nach einem OP-Termin. Nicht ausgeschlossen, dass dann noch mehr Schädigungen festgestellt werden.

Moser wird mindestens ein halbes Jahr fehlen

Dass Carmen Moser damit wohl mindestens ein halbes Jahr fehlen wird, weiß die Sport-Union aus leidiger Erfahrung. Schon Linksaußen Joanna Rode verletzte sich Mitte Januar schwer am Knie und ist nach einem Bruch des Schienbeinkopfes und anschließender Operation noch immer nicht zurück. Auf derselben Position riss sich Ex-Spielerin Michelle Goos im Trikot der Sport-Union gleich zweimal das Kreuzband.

Auf eine deutlich schnellere Rückkehr dürfen die Neckarsulmerinnen zumindest bei Kapitänin Nathalie Hendrikse hoffen. Auch die Flügelflitzerin wurde von Bad Wildungen in den letzten zehn Minuten unsanft ausgebremst. Die Erstdiagnose in der Halle lautete Gehirnerschütterung. Genauere Untersuchungen ergaben gestern eine Stauchung der Halswirbelsäule bei der Niederländerin.

Hendrikse muss eine Traininspause einlegen

Die 26-Jährige muss vorerst eine Trainingspause einlegen und wird am Samstag beim letzten Heimspiel gegen Metzingen wohl ausfallen. "Leider sind vor allem bei Carmen die schlimmsten Befürchtungen wahr geworden und sie wird uns lange fehlen. Wir werden gemeinsam mit unserem Physio- und Ärzteteam alles dafür geben, dass beide noch stärker zurückkommen werden", sagt NSU-Trainerin Tanja Logvin. 

 


Dominik Knobloch

Dominik Knobloch

Sportredakteur

Dominik Knobloch ging 2012 erstmals als Praktikant für die Heilbronner Stimme aufs Feld. Nach seinem Volontariat wurde er 2015 als Redakteur im Sportressort übernommen.

Kommentar hinzufügen