Was die Neckarsulmer Bundesliga-Frauen auf den langen Fahrten so alles tun

Was die Neckarsulmer Bundesliga-Frauen auf den langen Fahrten so alles tun

Handball  1800 Bundesliga-Kilometer in fünf Tagen: Was bei Neckarsulm zwischen Oldenburg und Erfurt auf der Strecke bleibt. Die einen schauen im Bus Horrorfilme, die anderen schlafen lieber.


Der Neckarsulmer Mannschaftsbus fiel sonntagnachts schon von weitem auf. Auch, wenn in dieser Saison keine Folierung der Bundesliga-Frauen auf dem Gefährt klebt. "Trotzdem sieht man uns von außen", sagt NSU-Kapitänin Seline Ineichen schmunzelnd. Und zwar immer, wenn die Sport-Union einen Auswärtssieg eingefahren hat. So wie beim jüngsten 23:21 in Oldenburg. Dann wird im Wageninneren Musik mit Licht-Box angeworfen. Auch an diesem Mittwochabend würden sich die Neckarsulmerinnen