Jill Kooij kommt bei den Neckarsulmer Handballerinnen für Sina Namat

Handball  Sina Namat spielt in Neckarsulm wegen anhaltender Kniebeschwerden ihre letzte Saison am Bundesliga-Kreis. Jill Kooij wird sie in der neuen Handball-Saison beerben. Die 22-Jährige ist bereits die dritte Niederländerin im Kader der Sport-Union.

Von Sascha Göttler und Dominik Knobloch
Email
Oranje wird bei NSU-Frauen zur Trendfarbe: Jill Kooij kommt für Sina Namat

Jill Kooij

Foto: Neckarsulmer SU

Die Ansprechpartner waren bestens bekannt. Schließlich wird Oranje bei der Sport-Union so langsam Trendfarbe. Mit Jill Kooij stößt ab nächster Saison bereits die dritte Niederländerin zum Neckarsulmer Bundesligisten.

Wie Ana Pavkovic und Michelle Goos wurde die 22-jährige Kreisläuferin bei den niederländischen Top-Clubs Amsterdam und Morrenhof-Jansen Dalfsen ausgebildet und spielte mit NSU-Rechtsaußen Pavkovic bereits zusammen in Dalfsen.

Nach vier Jahren wagt Kooij mit dem Wechsel von Morrenhof-Jansen nach Deutschland nun erstmals den Schritt ins Ausland und hat in Neckarsulm einen Vertrag über zwei Jahre mit Option unterschrieben.

Sina Namat legt in der Hamburger Heimat eine Handball-Pause ein

Den Schritt zurück in ihre Hamburger Heimat geht hingegen Sina Namat. Nach zwei Jahren am Neckarsulmer Kreis wird sie vorerst eine Handballpause einlegen. Namat hatte bereits früh in ihrer ersten NSU-Saison mit einer Verletzung am Knie zu kämpfen. Nach mehreren Wochen Pause fightete sie sich zurück, hatte aber weiterhin Knie-Probleme.

"Sina hat uns in dieser Saison vor allem in der Abwehr noch einmal sehr weiterhelfen können und war trotz Schmerzen in jedem Training dabei. Man muss allerdings sagen, dass mit ihren Kniebeschwerden nach aktuellem Stand kein Profihandball mehr machbar sein wird", erklärt Neckarsulms Trainer Pascal Morgant.

Neckarsulm war mit mehreren Kreisläuferinnen im Gespräch

Voller Einsatz am Kreis: Sina Namat wird wegen anhaltender Kniebeschwerden in der neuen Saison nicht mehr für die Sport-Union auflaufen. Foto: Veigel

Nach der Entscheidung von Sina Namat machte sich Neckarsulm auf die Suche nach Ersatz. "Wir waren mit mehreren Kreisläuferinnen im Gespräch, dabei war Jill in den gemeinsamen Gesprächen und Trainingseinheiten aber so gewillt, sich uns anzuschließen und ihr Potenzial in der Bundesliga zu zeigen, dass wir uns relativ schnell für sie entschieden haben", sagt Morgant.

"Ich denke, dass mein Charakter und meine Einstellung zum Verein passen", freut sich Kooij auf die neue Saison. Und auf bestens bekannte Ansprechpartner.

 


Kommentar hinzufügen