Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Eishockey
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Letzte Chance für die Heilbronner Falken: Am besten ohne Williams und Morisson antreten

Wer einen 0:3-Rückstand in einer Best-of-Seven-Serie drehen will, muss sich was einfallen lassen. Vor dem Heimspiel am Mittwoch haben wir historisch belegte, erfolgversprechende Ratschläge für Trainer Morgan zusammengestellt.

Stephan Sonntag
  |    | 
Lesezeit 3 Min
Letzte Chance für die Falken: Am besten ohne Williams und Morisson antreten
Zu früh gefreut: Alexandre Jacques (licht) und die Steelers verspielten 2006 eine 3:0-Führung gegen Schwenningen.  Foto: imago-images

Die Falken stehen mit dem Rücken zur Wand. Mit 0:3 liegt das Team von Trainer Jason Morgan in der Halbfinal-Serie gegen Frankfurt zurück. Eine weitere Niederlage am Mittwochabend (20 Uhr) im Eisstadion am Europaplatz und die DEL2-Saison ist für die Heilbronner beendet. Doch es gibt noch Hoffnung. In der Vergangenheit schafften es immer mal wieder Teams, nach einem 0:3-Rückstand zurückzukommen. Unter anderem die Falken selbst. Die Heilbronner schafften es 2012 allerdings auch, einen

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel