Gelungener Einstand der Heilbronner Falken bei Testspiel in Arosa

Eishockey  Nach exakt 180 Tagen Zwangspause haben die Heilbronner Falken wieder ein Eishockeyspiel bestritten. Beim Schweizer Drittligisten EHC Arosa kam der DEL-2-Club am Freitagabend zu einem 8:3 (3:2, 3:1, 2:0)-Sieg.

Email
Die Falken befinden sich seit Wochenmitte im Trainingslager in Arosa. Foto: privat

Weitere Testspiele wird es vorerst nicht geben“, stellte Falken-Geschäftsführer Stefan Rapp am Freitag klar. Die fürs erste September-Wochenende in Heilbronn geplanten Partien gegen den EHC Visp und die GKC Lions seien abgesagt.

„Es war ein guter Einstand von Trainer und Team“, sagte Rapp. Zwar war in einigen Aktionen deutlich zu erkennen, dass es das erste Spiel seit der Corona-Pause war, doch die Heilbronner zeigten viel Spielwitz und hielten gegen einen teils nicklig spielenden Gegner gut dagegen.

Den frühen Rückstand glich Davis Koch (6.) aus. Corey Mapes (7.) ließ nach Vorlage von Justin Kirsch die 2:1-Führung folgen. Nach dem Ausgleich von Arosa war es dann wieder Koch (12.), der das 3:2 erzielte. Mit dem Zwischenstand ging es auch in die erste Drittelpause.

Box-Einlage nach hartem Check

Kurz nach Wiederbeginn fiel das 3:3, doch dann kamen die Falken immer besser in den Rhythmus. Florian Elias (32.), Ian Brady (38.) in doppelter Überzahl und Valentino Klos (41.) sorgten für ein 6:3. Im letzten Drittel trafen noch Kirsch (43.), Koch (44.) nach einem Zuspiel von Yannik Valenti. Kurz vor dem Ende des letzten Drittels gab es eine kurze Box-Einlage. Nach einem harten Check von Heilbronns Moritz Wirth, wurde dieser hart angegangen. Michael Knaub kam dazu und seine erste Gerade saß. Auch Wirth mischte dann noch mit.

Falken trotz harten Trainings-Einheiten fit

Obwohl die Gastgeber schon länger wieder trainieren und die Höhenluft gewohnt sind, machten sie den müderen Eindruck. Heilbronn wirkte trotz der vorangegangenen harten Einheiten im Trainingslager bis zum Ende fit.   

In einer insgesamt gut spielenden und Spaß verbreitenden Heilbronner Mannschaften spielten sich Elias, der auch zum Spieler des Abends gekürt wurde, Kirsch und Koch etwas in der Vordergrund, was die Leistung der anderen aber nicht schmälerte. Neuzugang Matthew Neal zeigte sich ebenfalls bereits ordentlich integriert. Im Tor wechselten sich Arno Tiefensee und Tom Schickedanz ab.  


Stephan Sonntag

Stephan Sonntag

Autor

Stephan Sonntag arbeitet seit Oktober 2008 für die Heilbronner Stimme. Nach seinem Volontariat wurde der gebürtige Westerwälder in die Sportredaktion übernommen. Dort ist er für Handball, Eishockey, Boxen und Rugby zuständig.

Kommentar hinzufügen