Heilbronner Falken verpflichten Kanadier Jeremy Williams

Eishockey  Die Falken vermelden einen hochkarätigen Neuzugang aus der DEL: Von den Straubing Tigers wechselt der kanadische Angreifer Jeremy Williams an den Neckar und wird zukünftig mit der Rückennummer 18 auf Torejagd gehen. Drei Spieler verlassen hingegen Heilbronn, wie die Falken am Dienstag mitteilen.

Von unserer Redaktion
Email
Jeremy Williams von den Straubing Tigers jubelt nach einem Tor gegen den EHC Red Bull München. Foto: Archiv/dpa

Jeremy Williams kann eine beeindruckende Karriere vorweisen und wurde im Jahr 2003 in der siebten Runde im NHL-Draft gezogen. Insgesamt 32 Spiele kann der 37-jährige Rechtsschütze in der besten Liga der Welt vorweisen, wo er für die Toronto Maple Leafs und die New York Rangers auflief. Hinzu kommen über 400 Spiele in der AHL, wo er 300 Scorerpunkte sammeln konnte.

Im Jahr 2011 folgte der Wechsel nach Europa, als er zunächst für Salzburg in der EBEL und ein Jahr später für den HC Sierre in der Schweiz (NLB) aktiv war. In der Saison 2012/2013 konnte Williams auch erste Erfahrungen in der DEL2 sammeln, als er für die Eispiraten Crimmitschau 24 Spiele bestritt und dabei 30 Scorerpunkte erzielte.

Williams war Publikumsliebling in Straubing 

Nach drei Jahren in der zweiten schwedischen Liga folgte 2016 der Wechsel in die DEL, wo er die letzten fünf Spielzeiten bei den Straubing Tigers unter Vertrag stand. Mit 231 Spielen und 189 Scorerpunkten kann Williams eine starke Bilanz bei den Tigers vorweisen und wurde zurecht zum Publikumsliebling.

Mit seinen 101 Treffern ist Williams der erfolgreichste Torschütze in der DEL-Geschichte der Straubing Tigers. Nach einer starken Saison 2018/2019 wurde er mit 57 Scorerpunkten zum punktbesten Angreifer der gesamten DEL ausgezeichnet.

 

Knaub, Pavlu und Maginot verlassen Heilbronn

Nicht mehr zu den Heilbronner Falken zurückkehren werden hingegen Angreifer Michael Knaub und Verteidiger Jan Pavlu. Knaub trug insgesamt zwei Spielzeiten das Falkentrikot und wurde 2019/2020 zum „Fanspieler der DEL2“ gewählt. Jan Pavlu wird in der kommenden Saison das Trikot des ESV Kaufbeuren überstreifen. Der 26-jährige Deutsch-Italiener war die letzten drei Jahre ein Falke und wurde in der Käthchenstadt sowohl als Stürmer als auch als Verteidiger eingesetzt. 

Zukünftig ebenfalls nicht mehr zum Kader der Heilbronner Falken gehören wird Verteidiger Kevin Maginot. Der 26-jährige Mannheimer, der im vergangenen Sommer einen Vertrag für zwei Spielzeiten unterzeichnet hatte, trat mit der Bitte einer Vertragsauflösung kurzfristig an die Falken-Organisation heran.


Kommentar hinzufügen