Falken reisen ins Trainingslager in die Schweiz

Eishockey  Der Eishockey-Zweitligist bestreitet am Freitagabend gegen den EHC Arosa sein erstes Testspiel. Ein zusätzlicher Monat ohne Einnahmen bereitet den Falken Probleme.

Email
Erst im November werden in der Heilbronner Eishalle wieder DEL2-Spiele stattfinden. Nach wie vor unklar ist, unter welchen Bedingungen. Foto: Archiv/Mugler

Am Mittwoch reisen die Heilbronner Falken wie geplant ins Trainingslager in die Schweiz. Der DEL-2-Club wird dort am Freitag (19 Uhr) gegen den Drittligisten EHC Arosa sein erstes Testspiel der rekordverdächtig langen Saisonvorbereitung bestreiten. Denn erst am 6. November steht das erste Ligaspiel auf dem Programm.

Die neuerliche Verschiebung hatte Mitte August die Saisonplanung der Falken erschüttert, die auf den Start am 2. Oktober ausgerichtet war. Schließlich entstand dadurch ein weiterer Monat, in dem die Spieler bezahlt werden müssen, ohne dass Einnahmen generiert werden. Das führt zwangsläufig zu einem "Liquiditätsproblem", wie es Stefan Rapp bezeichnet. "Ich gehe aber nach wie vor davon aus, dass alle 26 Heimspiele absolviert werden", erklärt der Falken-Geschäftsführer. So betrachtet kämen die anvisierten Einnahmen eben lediglich verspätet. Wobei natürlich nach wie vor unklar ist, unter welchen Bedingungen, sprich mit wie vielen Zuschauern, diese Partien letztlich stattfinden können.

Testspiele Anfang September in Heilbronn offen

Dessen ungeachtet fährt der Falken-Bus am Mittwoch um 8.30 Uhr mit dem gesamten Kader los. Bereits am Mittwochabend steht eine erste Trainingseinheit im Sport- und Kongresszentrum Arosa auf dem Programm des neuen Trainers Michel Zeiter. Zwei weitere folgen am Donnerstag. Für Samstag ist ein Team-Event geplant. Am Sonntag geht es zurück nach Heilbronn.

Ob die geplanten Testspiele am 4. und 6. September in der Heilbronner Eishalle gegen die Schweizer Teams EHC Visp und GKC Lions stattfinden, ist noch offen.


Stephan Sonntag

Stephan Sonntag

Autor

Stephan Sonntag arbeitet seit Oktober 2008 für die Heilbronner Stimme. Nach seinem Volontariat wurde der gebürtige Westerwälder in die Sportredaktion übernommen. Dort ist er für Handball, Eishockey, Boxen und Rugby zuständig.

Kommentar hinzufügen