Falken gegen Bad Nauheim statt Weißwasser

Eishockey  Erneut muss sich ein Gegner der Heilbronner Falken Quarantäne-Maßnahmen unterziehen: Die beiden anstehenden DEL-2-Partien der Lausitzer Füchse wurden verlegt. Am Freitagabend hätten sie in Heilbronn gespielt, am Sonntag gegen Freiburg. Bereits am Dienstag wurde das Derby der Füchse gegen Crimmitschau abgesagt.

Email

Allerdings hatte sich Falken-Geschäftsführer Stefan Rapp schon frühzeitig um einen Ersatzgegner bemüht. So sind die Falken nun am Freitag bei den Roten Teufeln Bad Nauheim um 19.30 Uhr zu Gast. Die Partie war ursprünglich für den 20. Dezember geplant.

Die Falken wurden zu Beginn der Saison stark von Spielausfällen gebeutelt. Sie haben erst vier Partien absolviert und zwei Punkte auf dem Konto. "Wir sind ja Leid geplagt, was Ausfälle wegen Corona betrifft", sagte Rapp. "Deshalb ist es wichtig, dass wir am Wochenende zwei Mal spielen können."

Schon jetzt zeigt die DEL-2-Tabelle ein schiefes Bild. Mit Kaufbeuren und Bayreuth haben zwei Mannschaften erst drei Partien absolviert, Spitzenreiter Bietigheim Steelers und die Dresdner Eislöwen standen schon sieben Mal auf dem Eis. 


Marc Schmerbeck

Marc Schmerbeck

Autor

Marc Schmerbeck ist seit 2009 zuständig für den Sport in Hohenlohe. Als Heilbronner geht sein Blick aber auch über jegliche Grenzen hinweg.

Kommentar hinzufügen