Ian Brady komplettiert den Kader der Falken

Eishockey  Die Heilbronner Falken haben die letzte offene Personalstelle im Kader gefüllt: Aus der ersten dänischen Liga wechselt der US-Amerikaner Ian Brady zum DEL-2-Club. Unklar ist jetzt nur noch die Zukunft von Richard Gelke.

Von unserer Redaktion
Email

Der 25-jährige Verteidiger war zuletzt bei den Frederikshavn White Hawks unter Vertrag und erzielte in der vergangenen Saison 41 Scorerpunkte (9 Tore/32 Vorlagen).

"Ian Brady ist ein Rechtsschütze, der insbesondere im Powerplay für uns sehr wertvoll sein wird. Neben seinen Qualitäten als guter Skater verfügt er über eine tadellose Einstellung und passt demzufolge perfekt in unser Anforderungsprofil", sagte Falken-Trainer Alexander Mellitzer.

Der 1,83 Meter große Verteidiger war in den ersten Jahren seiner noch jungen Profikarriere ausschließlich in seiner amerikanischen Heimat aktiv, wo er vor seinem Wechsel nach Europa zwei AHL Spiele und 57 Partien (4 Tore/19 Vorlagen) in der ECHL absolvierte. Mit der Verpflichtung von Brady sind die Kaderplanungen der Falken für die Saison 2019/2020 grundsätzlich abgeschlossen.

Offen ist nur noch die Zukunft von Stürmer Richard Gelke. "Es gibt in dem Fall noch kein abschließendes Ergebnis", sagte Manager Atilla Eren auf Nachfrage.

Als Ergänzung zu den drei Torhütern, sieben Verteidigern und zwölf Stürmern im Kader werden die Heilbronner Falken auch noch zwei bis drei Jungadler aus Mannheim lizensieren. "Wir können es uns aber nicht leisten, Spieler zu verpflichten, um sie auf die Tribüne zu setzen", stellte Eren klar. 


Kommentar hinzufügen