Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Handball
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

TSB Horkheim in willkommener Außenseiterrolle

Nach zwei Niederlagen in der Drittliga-Pokalrunde will Horkheim in Fürstenfeldbruck dank bester Erinnerung überraschen. Trainer Michael Schweikardt gibt sich zuversichtlich.

Dominik Knobloch
  |    | 
Lesezeit 3 Min
TSB Horkheim in willkommener Außenseiterrolle
Die Horkheimer um Oliver Heß (li.) wollen sich nach zwei Niederlagen zum Start in die Pokalrunde nicht weiter aus der Bahn werfen lassen und in Fürstenfeldbruck alles reinlegen. Foto: Andreas Veigel  Foto: Veigel, Andreas

Wenn Oliver Heß an diesem Samstag die Wittelsbacher-Halle betritt, um sich ab 19.30 Uhr mit Fürstenfeldbruck zu messen, dann wird der Horkheimer das mit einem wohligen Gefühl tun. "Ganz automatisch", sagt die erfahrene Nummer 17 des TSB. "Es gibt immer ein paar Mannschaften, bei denen man auswärts ganz gut ausgesehen hat. Und ich glaube, dass kann auch jetzt wieder so sein." Starke zwei Jahre ist es her, da haben die Horkheimer bei der TuS, dem damaligen Dominator der Drittligastaffel Süd, mit

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel