Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Handball
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

In der zweiten Halbzeit bricht Horkheim auseinander

Der TSB Horkheim kassiert eine deftige 23:35-Pleite bei den Rhein-Neckar Löwen II. Die Niederlage beim Tabellenführer der Drittliga-Staffel F ist bereits die fünfte des TSB in Folge. Trotzdem ist Trainer Michael Schweikardt nicht am Boden zerstört.

Andreas Öhlschläger
  |    | 
Lesezeit 2 Min
In der zweiten Halbzeit bricht Horkheim auseinander
Einmal mehr Frust beim TSB. Hier sind Nick Fröhlich (links) und Luis Kuhnle nach der vorangegangenen Heimniederlage gegen Leutershausen geknickt. Foto: Veigel  Foto: Veigel, Andreas

Da saßen sie also, die Arme auf die Tribünen-Balustrade aufgelegt, Janik Zerweck, Luis Foege und Florian Uhl, allesamt verletzt, aber als Zuschauer dabei, als der TSB Horkheim am Samstagabend bei den Rhein-Neckar Löwen II spielte. In der zweiten Halbzeit wurden die emotionalen Ausbrüche beim verhinderten Spieler-Trio immer weniger, der Rückstand des TSB hingegen immer höher. Erfolgs-Hoffnung war bald keine mehr da. Am Ende setzte es für die Horkheimer eine krachende 23:35-Niederlage. Trainer

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel