Die Mischung stimmt beim TV Flein

Handball  Mit dem Neckarsulmer Urgestein Reiner Kazmeier als Trainer geht der TV Flein die Verbandsliga-Saison ambitioniert an.

Email

Der erste Gegner macht den Verbandsliga-Männern des TV Flein die Aufgabe nicht leichter. Wenn am Sonntag (17.30 Uhr) die SG BBM Bietigheim II in der Sandberghalle gastiert, dann weiß nicht einmal der Trainer, wer da wirklich auf dem Spielfeld stehen wird. "Ich habe keine Ahnung, was auf uns zukommt. Es waren praktisch keine Informationen zu bekommen", gesteht Reiner Kazmeier. Der neue Coach hält sich beim Landesliga-Meister der Vorsaison mit starken Verlautbarungen zurück. "In der neuen Liga werden die Karten neu gemischt", ist Kazmeier überzeugt. Mit einem Platz irgendwo im Mittelfeld wäre das Neckarsulmer Urgestein auf Fleiner Neuland aber sicher nicht zufrieden.

Felix Reichert fällt mit Daumenbruch aus

Mit einem breiten 16er Kader gehen die Grün-Weißen in die Saison. Mit Max Löbich vom TSB Horkheim ist ein talentierter Keeper dazugekommen. Vom Oberligisten TSV Weinsberg kehrte Linksaußen Marius Braun an seine langjährige Wirkungsstätte zurück. Vom TSV konnte auch Rückraumspieler Felix Reichert losgeeist werden. "Felix hat sich aber leider im Testspiel gegen Kornwestheim den Daumen gebrochen und wird uns noch länger fehlen", sagt Kazmeier.

Bewährte Führungsriege um Kapitän Kai Herrmann

Dafür ist die bewährte Führungsriege um Spielmacher Sven Kroll, Kreisläufer Christian Joos und Kapitän Kai Herrmann komplett zusammengeblieben. Mit Marco Schilpp und Cedric Ziegler ist auch reichlich Wucht aus dem Rückraum vorhanden. Junge Spieler wie Manuel Opitz, Dennis Kloke oder Mika Pavel runden die gute Mischung ab. "Meine Spieler wissen noch gar nicht, wie gut sie sind", sagte Kazmeier schon vor ein paar Wochen.

Ab Sonntag gilt es nun, dass zu Tage zu fördern. Drei Heimspiele zum Auftakt könnten zudem dabei helfen, früh Selbstvertrauen zu tanken. In der Vorsaison blieb Flein in seiner Festung Sandberghalle in elf Heimspielen ungeschlagen und gewann zehn davon. son


Stephan Sonntag

Stephan Sonntag

Autor

Stephan Sonntag arbeitet seit Oktober 2008 für die Heilbronner Stimme. Nach seinem Volontariat wurde der gebürtige Westerwälder in die Sportredaktion übernommen. Dort ist er für Handball, Eishockey, Boxen und Rugby zuständig.

Kommentar hinzufügen