Corona-Fälle erhöhen Termindruck der Handball-Bundesliga

Ex-Weltmeister-Torwart

Handball  Zwei Spieler der Nationalmannschaft sind nach der Länderspielwoche positiv getestet worden. Der gebürtige Horkheimer Sebastian Heymann musste sich als Kontaktperson ebenfalls testen lassen.


Der extrem unglücklich verlaufene Länderspieltrip der deutschen Nationalmannschaft lässt die Sorgen der Handball-Bundesliga (HBL) immer größer werden. Die positiven Corona-Tests der Nationalspieler Johannes Bitter (TVB Stuttgart) und Marian Michalczik (Füchse Berlin) bringen den engen Terminkalender früh in der Saison durcheinander. Als Reaktion auf die Testergebnisse sagte die HBL vorsichtshalber erst das Mittwochspiel zwischen der SG Flensburg-Handewitt und der MT Melsungen ab. Wenig später