Fußball
Lesezeichen setzen Merken

Richtungsweisendes Spiel in Michelbach

Dadurch, dass der 1. Mai in diesem Jahr auf einen Sonntag fällt, ist der Spieltag im Fußball-Bezirk Hohenlohe an diesem Wochenende stark zerrissen. Viele Partien finden bereits am Freitag oder Samstag statt. Es sind auch einige interessante Konstellationen dabei.

Marc Schmerbeck
  |    | 
Lesezeit 3 Min
Richtungsweisendes Spiel in Michelbach
Ein Elfmetertor von Sinan Akin brachte die Entscheidung für die SGM Niedernhall/Weißbach beim 3:2-Sieg im Bezirksliga-Duell gegen Michelfeld. Foto: Schmerbeck  Foto: Schmerbeck, Marc

Ein Verfolgerduell gibt es am späten Samstagnachmittag in der Kreisliga A1 zu sehen. Die Partie zwischen dem Tabellenzweiten SC Michelbach/Wald und dem VfB Neuhütten im Gäwelespark wird um 17.30 Uhr angepfiffen.

Aber schon davor gibt es in Michelbach Fußball zu sehen. Um 13 Uhr spielt die zweite Mannschaft die B2-Partie gegen den TSV Untersteinbach, um 15 Uhr tritt dann die U19 des Juniorteams TSG Öhringen/Michelbach in der Landesstaffel gegen den FV Löchgau an. Ein direktes Duell im Kampf um den Relegationsplatz ist dann eben die A1-Partie. Die Michelbacher (48 Punkte) stehen derzeit auf Rang zwei mit sechs Punkten Rückstand auf den TSV Gaildorf. Neuhütten hat nach der Niederlage gegen Gaildorf als Fünfter zwar nur 34 Punkte auf dem Konto, doch zuletzt musste der VfB eine längere Zwangspause einlegen und darf noch drei Spiele mehr als der SCM absolvieren. Es kommt also auch darauf an, wie der Kraftakt gelingt, ob die Neuhüttener nochmal in Richtung Rang zwei angreifen können. Eine Grundvoraussetzung dafür ist aber, in Michelbach zu punkten. Als einziges Spiel in der A1 ist ein Spitzenspiel auf Sonntag angesetzt. Und zwar empfängt der FV Künzelsau (4.) den Spitzenreiter Gaildorf. Bereits am Freitag duellieren sich der TSV Kupferzell und der TSV Zweiflingen.

Wichtige Kellerduelle in der Kreisliga A1

Außerdem stehen in der A1 zwei Kellerduelle auf dem Programm. Ganz wichtig ist die Partie für das Schlusslicht SGM Dimbach/Bretzfeld gegen den TSV Hessental (8./23 Punkte). Denn bei einer Niederlage droht der Abstand auf die davor liegenden Teams noch größer zu werden. Denn es stehen sich im direkten Duell der 13. TG Forchtenberg (14 Punkte) und der Zwölfte TSV Bitzfeld (19 Punkte) gegenüber.

Niedernhall/Weißbach hat in der Bezirksliga den Anschluss gehalten

Die SGM Niedernhall/Weißbach schaffte es am vergangenen Wochenende den Anschluss an den Relegationsplatz der Bezirksliga zu halten. Auch wenn Tabellenführer TSV Ilshofen II zuletzt etwas schwächelte, ist der Abstand auf Rang eins mit zehn Punkten noch deutlich. Aber der Tura Untermünkheim ist auf Rang zwei nur einen Zähler entfernt, hat allerdings noch ein Spiel mehr ausstehen.

Allerdings tat sich die SGM am vergangenen Sonntag beim 3:2 gegen Michelfeld sehr schwer. "Wir sind bei guten Bedingungen nicht richtig ins Spiel gekommen", meinte Spielertrainer Tizian Amon. "Die waren gut, auch wenn sie viele Verletzte hatten. Aber mit der fußballerischen Leistung bin ich nicht zufrieden, dabei müssten wir eigentlich Selbstvertrauen haben. Wir müssen sehen, dass wir fußballerisch wieder dahin kommen, wo wir in der Vorrunde waren."

Dafür lobte der Coach aber Einstellung und Laufbereitschaft seiner Mannschaft. "Wenn man 3:2 gewinnt, kann man nicht alles schlecht gemacht haben", meinte er und zeigte sich mit dem bisherigen Saisonverlauf zufrieden. "47 Punkte nach 24 Spielen ist nicht so schlecht. Jetzt schauen wir, was bis zum Rundenende noch möglich ist." Am Sonntag tritt Niedernhall/Weißbach bei der SGM Spfr/SSV Schwäbisch Hall an. Eine Woche später geht es gegen den SV Wachbach. "Das werden sehr interessante Spiele. Ich bin gespannt, was passiert."

Michelfeld legt die Priorität auf den Bezirkspokal

So ein bisschen wird Amon auch auf die Partie des letzten Gegners Michelfeld schauen. Denn dieser empfängt ebenfalls am Sonntag um 15 Uhr den Tabellenzweiten Tura Untermünkheim. "Für uns geht es wieder gegen eine Spitzenmannschaft", sagt TSV-Spielertrainer Nico Nierichlo. "Das wird ein hartes Duell." Im Bezirkspokal-Viertelfinale besiegte Michelfeld den Tura - allerdings erst nach Elfmeterschießen.

"Unser Augenmerk liegt jetzt auf dem Pokal", sagt Nierichlo. "Da steht für uns am 4. Mai das Halbfinale gegen Dünsbach an." Das zweite Halbfinale bestreiten die SGM Bad Mergentheim/Löffelstelzen und der SV Tüngental. "Wir wollen im Pokal die Saison krönen", sagt Nierichlo. In der Liga lautet das Ziel, weiter im vorderen Drittel mitzuspielen.

Über das Spiel in Niedernhall ärgerte er sich, dass seine Mannschaft "das Ding noch aus der Hand gegeben hat. Aber Hut ab, was die Mannschaft geleistet hat. Es war kämpferisch top. Da bin ich absolut zufrieden." Auch, weil er seinen Kader mit einigen Spielern der zweiten Mannschaft auffüllen musste. "Die vielen Verletzungen ziehen sich bei uns schon das ganze Jahr durch", sagt Nierichlo. Auch deshalb reicht es momentan nicht zu einem Platz ganz vorne.

B1-Spitzenreiter kann nur zuschauen

Es gibt schlechtere Wochenenden als das um den 1. Mai, um spielfrei zu haben. Aber der schlechte Nebeneffekt für den TSV Dörzbach könnte sein, dass er die Tabellenführung in der Kreisliga B1 verliert. Zwei Punkte hat der FC Billingsbach weniger. Dieser hat aber ein ganz besonderes Duell am Tag der Arbeit - es geht gegen den Tabellendritten SV Edelfingen. Keine Frage, welches Ergebnis sich Dörzbach/Klepsau wünscht, um lachender Dritter zu sein.

Kommentar hinzufügen
Kommentar hinzufügen
Kommentare werden geladen
  Nach oben