Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Fußball
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Favoritenrolle liegt dem TSV Kürnbach nicht

TSV müht sich gegen leidenschaftliche Steinsfurter zu glücklichem Derbysieg und hofft weiter auf den Klassenerhalt. Marius Steinmetz erzielt für Kürnbach den Siegtreffer zum 2:1.

Martin Peter
  |    | 
Lesezeit 3 Min
Favoritenrolle liegt dem TSV Kürnbach nicht
Zwei Protagonisten, drei Zuschauer: Kürnbachs Torhüter Marcel Fesenbeck (links) kriegt den Ball nicht zu fassen, Armend Morina nutzt die Chance zum 1:0. Foto: Klaus Krüger  Foto: Krüger, Klaus

Die Verantwortlichen des TSV Kürnbach hatten sich mächtig verkalkuliert. Das sorgte schon früh für lange Gesichter am Mittwochabend. Ausgerechnet im Landesliga-Derby gegen den TSV Steinsfurt gab es schon in der Halbzeitpause keine Grillwürste mehr. "Der Verein hat zu wenig besorgt", entschuldigten sich die beiden Männer im Außenverkauf bei den vielen Hungrigen, deren Mägen leer bleiben mussten. Fußballerisch Habhaftes hatten die Kürnbacher ihren Anhängern in den 45 Minuten zuvor auch nicht

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel