Meinung zu Attacken gegen Schiedsrichter: Zeichen setzen

Schiri-Streik
Die Schiedsrichter des Kreises Köln schickten keine Unparteiischen zu allen Spielen der Kreisligen A bis D.   Bild: Patrick Seeger/dpa

Meinung  Um verbale und körperliche Attacken gegen Schiedsrichter zu verhindern, sind alle gefordert, meint unser Autor.

Von Alexander Bertok

Die Schiedsrichter aus dem Fußballbezirk Unterland sehen sich nach drei gravierenden Vorfällen in den zurückliegenden Wochen gegen Vertreter ihrer Zunft zum Handeln gezwungen. Mit körperlichen und verbalen Attacken bis hin zu rassistischen Anfeindungen, die zu zwei Spielabbrüchen geführt haben, wurde mal wieder eine rote Linie überschritten. Die Schiedsrichter bestrafen nun die Vereine, in denen die jeweiligen Übeltäter ihrem Hobby nachgehen.