Verdienter Punkt für Neckarsulm beim Göppinger SV

Fußball  In der Oberliga erspielt sich die Neckarsulmer Sport-Union beim Spitzenteam aus Göppingen ein 1:1-Unentschieden. Beide Treffer fielen kurz vor der Pause.

Von red
Email

Yannick Eitelwein (rechts) bescherte der Neckarsulmer Sport-Union nach seiner Einwechslung mit dem Tor zum 1:1 einen verdienten Punktgewinn beim 1. Göppinger SV.

Foto: privat

Zufriedene Gesichter bei der Sport-Union Neckarsulm. Dank einer taktisch disziplinierten Leistung holte die Pichterich-Elf beim als Spitzenteam gehandelten Göppinger SV ein verdientes 1:1-Unentschieden. Mit der ersten Punkteteilung nach drei Siegen und einer Niederlage verbesserte sich die Sport-Union in der durch bereits etliche Spielverlegungen etwas schiefen Oberliga-Tabelle punktgleich hinter Villingen und zwei Zähler hinter der TSG Backnang auf den dritten Rang.

"Ich bin heute sehr einverstanden mit dem Auftreten meiner Mannschaft", sagte der Neckarsulmer Chefcoach Marcel Busch. "Wir mussten heute einige Rückschläge verkraften, dafür haben die Jungs es wirklich gut gemacht."

Umstrittener Elfmeterpfiff

Die erste Halbzeit in Göppingen nahm erst spät an Fahrt auf. Die rund 350 Zuschauer sahen zunächst lediglich eine einzige Torchance und die hatten die Gastgeber in Minute 17. Nach einem Eckball kam Mergim Neziri an das Spielgerät, drosch dieses jedoch volley knapp über das Quergestänge.

In der 42. Minute kamen die Göppinger dann gleich zu drei gefährlichen Eckbällen in Folge. Zu diesem Zeitpunkt hatte die Sport-Union bereits zweimal verletzungsbedingt wechseln müssen. Für den Ex-Göppinger Domenico Botta kam Yannick Eitelwein und für Marius Klotz wurde Robin Neupert eingewechselt.

Bitter wurde es für die Neckarsulmer dann in der 44. Minute. Nach einer harmlosen Szene im Strafraum entschied der Unparteiische Jochen Rottner - selbst für die Gastgeber überraschend - auf Strafstoß für Göppingen. Neziri nahm das Geschenk dankend an und verwandelte zum 1:0 für den GSV. Ein Gegentor zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt. Doch Neckarsulm schlug zurück.

Quasi im Gegenzug kam die Sport-Union zum Ausgleich. Kapitän Steven Neupert erlief einen Pass in die Tiefe, legte dann mustergültig in die Mitte zu Yannick Eitelwein, der zum 1:1 ins leere Tor traf. Es war ein Joker-Tor zum richtigen Zeitpunkt.

Gelb-Rote Karte für Mario Müller

Im zweiten Durchgang änderte sich am Spielverlauf nur wenig. In einem für die beiden Kontrahenten seltsam emotionslosen Kräftemessen ergaben sich auf beiden Seiten wenige Torchancen. Das Aufbauspiel wurde beidseitig durch Ungenauigkeiten geprägt.

Die beste Neckarsulmer Chance hatte Philipp Seybold in der 78. Minute, als er aus spitzem Winkel an Göppingens Schlussmann Schleicher scheiterte. Auf der Gegenseite vergab Tomislav Izevic per Kopf haarscharf (53.).

Zehn Minuten vor dem Abpfiff musste die Sport-Union fortan zu zehnt agieren, nachdem Mario Müller nach wiederholtem Foulspiel die Ampelkarte gesehen hatte. Doch auch diese Phase überstand die Sport-Union recht problemlos, so dass Marcel Busch am Ende zufrieden bilanzierte: "Diesen Punkt nehmen wir heute gerne mit."

Nun gilt es am Samstag wieder auf die Siegerstraße einzubiegen. In einem Heimspiel erwartet Neckarsulm um 14 Uhr den noch sieglosen Tabellenletzten FV Lörrach-Brombach. red


Kommentar hinzufügen