Training online statt auf dem Platz: Wie die TSG Öhringen sich fit hält

Fußball  Philipp Schropp, Spielführer der TSG Öhringen, hat während der Corona-Pandemie seinen Platz in der Abwehrkette gegen den vor der Kamera getauscht. Bis zu 50 Sportbegeisterte halten sich bei einem Video-Training regelmäßig mit ihm fit.

Email

Körper gestreckt, Arme angewinkelt, Blick auf den Boden. Philipp Schropp macht vor, wie ein richtiger Unterarmstütz aussieht. Foto: privat

Individual-, Fitness-, Konditionstraining - Begriffe, bei denen Begeisterung und Motivation ballspielender Mannschaftssportler oft schlagartig in tiefste Niederungen fallen. Umso besser ist es für die Spieler von Fußball-Landesligist TSG Öhringen, dass sie ihren Kapitän Philipp Schropp haben.

Denn der 23-Jährige, der eigentlich als Abwehrspieler im Otto-Meister-Stadion anzutreffen ist, hat seit der ersten Saisonunterbrechung im März des Vorjahres einen Online-Fitness-Kurs etabliert, mit dem sich zunächst seine Mannschaftskollegen, inzwischen jedoch alle Sportbegeisterten in Zeiten eines eingeschränkten Sportangebotes von zu Hause fit halten können.

Bis zu 50 Teilnehmer begrüßt Schropp zu seinen regelmäßigen Workouts

"Erste Überlegungen dazu gab es während des ersten Lockdowns", erinnert sich Schropp. Damals bot der lizensierte Fitnesstrainer, der hauptberuflich als Dualer Student im Lebensmitteleinzelhandel arbeitet, über Instagram Fitness-Workouts an - vor allem, um sich und seine Teamkollegen während der fußballfreien Zeit in Form zu halten. "Als wir dann aber zurück auf die Sportplätze durften, ist das alles wieder etwas eingeschlafen."

Als dann im Herbst der zweite Lockdown bevorstand, trat sein ehemaliger Mitspieler Daniel Alankus - inzwischen bei Bezirksligist FV Wüstenrot als Trainer in der Verantwortung - an Schropp heran und motivierte ihn dazu, das Ganze noch einmal in professionellerem Rahmen und zu einem regelmäßigen Termin zu reaktivieren. Gesagt, getan.

Kurze Zeit später war die Idee umgesetzt, so dass Schropp inzwischen seit elf Wochen über die Video-Plattform "Zoom" jeden Dienstag ab 19 Uhr kostenlos ein 45-minütiges Workout anbietet. Bis zu 50 Sportbegeisterte beteiligen sich seitdem jeweils an den Übungen, die vorwiegend Bauch, Beine und den Oberkörper stärken sollen.

Lust daran, Leute zu motivieren

Seit Schropp das Angebot über die Sozialen Netzwerke publik gemacht hat, sind nicht mehr nur Freunde, Bekannte und die Ballsportler aus Öhringen und Wüstenrot vor dem Bildschirm dabei, sondern auch Sportbegeisterte unterschiedlichen Alters und mit verschiedenen Leistungsständen. "Ich möchte mit dem Angebot eine Alternative bieten, auch während des Lockdowns Sport zu treiben. Fitness ist neben dem Fußball eine meiner großen Leidenschaften und ich mag es, Leute zu motivieren", umreißt der Initiator die Hintergründe seines Trainingsangebotes.

Mehr Infos

Über das Trainingsprogramm informiert Philipp Schropp auf seiner Facebookseite und auf Instagram. Hier geht es zu seiner Website.

Um die Einstiegshürde möglichst niedrig zu halten, arbeitet Philipp Schropp nur mit einer Sportmatte und einfachen Übungen, deren Ausführung er zeigt und erklärt. Tempo und Intensität können je nach Leistungsstand variiert werden. "Die Mikrofone der Teilnehmer sind stumm gestellt und die Kameranutzung ist freiwillig", betont er. "Jeder soll für sich selbst das Maximum herausholen." - Egal ob Leistungs-, Hobby- oder Gelegenheitssportler.

Profitieren die Amateurfußballer vom Fitness-Angebot?

Die Teilnehmerzahlen und die Resonanz, die er auf sein Fitness-Angebot bekommt, seien positiv, sagt der Amateurfußballer. Außerdem führten sie immer wieder zu neuen Übungsformen.

Und sollte der Fußball-Spielbetrieb in dieser Spielzeit tatsächlich noch einmal aufgenommen werden, dann können die abstiegsbedrohten Teams aus Öhringen und Wüstenrot mit laufintensiven Spielen und späten Toren zeigen, ob Schropps Online-Workout Früchte getragen hat.


Nils Buchmann

Nils Buchmann

Volontär

Nils Buchmann arbeitet seit Oktober 2020 als Volontär bei der Heilbronner Stimme.

Kommentar hinzufügen