Maxi Gebert ist erneut der Erfolgsgarant

Fußball  Oberligist Sport-Union Neckarsulm gewinnt in Dorfmerkingen 1:0 und steht weiterhin auf Platz 14 der Tabelle. Der Rückstand auf Platz neun beträgt nur noch zwei Punkte.

Email

Große Erleichterung bei Oberligist Sport-Union Neckarsulm. Im wichtigen Spiel bei den Sportfreunden Dorfmerkingen gewann die Pichterich-Elf mit 1:0 und feierte damit den zweiten 1:0-Sieg in Folge. Wie eine Woche zuvor beim 1. FC Rielasingen-Arlen hieß der Neckarsulmer Matchwinner auch in Dorfmerkingen Maxi Gebert. Das SUN-Team ist zwar weiterhin Tabellen-14., allerdings beträgt der Rückstand auf Rang neun nur noch zwei Punkte.

Neben einer effektiven Chancenverwertung war dafür aber auch einiges an Spielglück notwendig. "Wir sind heute sehr zufrieden über die drei Punkte. Aber die Leistung war mit der von vergangener Woche in Rielasingen-Arlen keinesfalls vergleichbar", analysierte der Neckarsulmer Cheftrainer Marcel Busch.

Großer Kreis nach dem Abpfiff um das Trikot mit der Nummer 22

Nach dem Abpfiff versammelte sich die komplette Mannschaft inklusive Trainer- und Betreuerstab im Mittelkreis des Dorfmerkinger Kunstrasens und reckte das Trikot mit der Nummer 22 in die Höhe. Es war ein ganz besonderer Gruß an Innenverteidiger Tobias Fausel, der sich in der vergangenen Woche schwer am Knie verletzt hatte und aus der Ferne mitfieberte. Der Neckarsulmer Dreier hing aber bis zum Abpfiff am seidenen Faden, denn die Dorfmerkinger hatten quasi über die gesamte Spielzeit immer wieder hochkarätige Torchancen.

So wie in der 3. Minute. Nach einem langen Ball tauchte plötzlich Onur Mutlu frei vor Lukas Mai auf, der Neckarsulmer Torhüter parierte bravourös. Auch weiterhin hieß es mitten im November in Dorfmerkingen, "der Mai ist da". In Minute 19 entschärfte der Keeper einen gefährlichen Eckball von Eiselt, neun Minuten später parierte er akrobatisch und bereits am Boden liegend aus kurzer Distanz gegen Mutlu. Und wenn Mai doch einmal geschlagen war, dann rettete entweder David Gotovac auf der Linie (29. Minute) oder der Pfosten, wie beim Schuss von Gallego-Vazques (39.).

Marcel Busch: Die erste Halbzeit von uns war indiskutabel

Auch die Sport-Union hatte in der ereignisreichen ersten Halbzeit zwei hochkarätige Möglichkeiten. In der 6. Minute scheiterten Domenico Botta und Pasqual Pander mit einer Doppelchance, in der 36. Minute traf der starke Mario Müller nur den Pfosten. Deutliche Worte fand Marcel Busch: "Die erste Halbzeit von uns war indiskutabel, ohne die entsprechende Spannung und mentale Bereitschaft hier alles abzurufen."

Die Pausenansprache des Trainers zeigte sichtlich Wirkung. Nun setzte die Sport-Union auf dem engen Kunstrasenplatz wieder offensive Nadelstiche und ließ in der Defensive weitaus weniger zu. Körpersprache und Zweikampfverhalten stimmten jetzt, und nach 58 Minuten wurde dies auch belohnt. Maximilian Gebert bereitete seinen Treffer selbst vor, die Flanke von Pasqual Pander landete per Kopfballvorlage von Steven Neupert erneut bei Gebert, der den Ball sehenswert ins rechte obere Eck schlenzte. Die Sport-Union Neckarsulm führte 1:0.

Dauerdruck als Antwort, doch es bleibt beim 1:0

Dorfmerkingen antwortete mit Dauerdruck, tat sich aber schwer, gute Chancen zu kreieren. Dennoch stand Mai im Mittelpunkt, wehrte Freistöße und Distanzschüsse ab. Am Ende jubelten die Spieler in blau über die zweiten drei Auswärtspunkte in Folge, und dies sogar jeweils ohne Gegentor. Das versöhnte dann sogar den kritischen Coach: "Sicher war das heute nicht unser bestes Spiel, aber wir haben in den vergangenen Wochen so viele Rückschläge einstecken müssen, dass ich mich heute bestimmt nicht für diese Leistung entschuldige", sagte Marcel Busch abschließend. red

Sport-Union Neckarsulm: Mai, Gotovac, Mägerle, R. Neupert (82. Klotz), Seybold, Müller, Bauer (70. Albert), Pander, Gebert (69. Eitelwein), S. Neupert, Botta (90. Romano) .


Kommentar hinzufügen