Hoffenheims Munas Dabbur zahlt jetzt mit Toren zurück

Der Israeli Munas Dabbur war in der Corona-Zwangspause verletzt. Nun erzielte er für die TSG Hoffenheim seinen ersten Doppelpack in der Bundesliga.

Email

Munas Dabbur

Foto: dpa

Alexander Rosen hatte da schon vor dem Hoffenheimer Gastspiel in seiner Heimat Augsburg eine gewisse Ahnung. "Die letzten Spiele haben einen Eindruck gegeben, was für ein besonderer Spieler Munas für uns werden kann", sagte der Sportdirektor am Montag.

Einfach so weiterarbeiten

Am Mittwochabend zahlte der israelische Winterneuzugang mit Toren für die warmen Manager-Worte zurück. Der Doppelschlag in der 59. und 62. Minute setzte den siebten Hoffenheimer Auswärtssieg dieser Saison aufs Gleis. Als Doppeltorschütze war Dabbur der Mann des Abends. "Wir haben eine gute, positive Energie im Team, fühlen uns wohl auf dem Platz. So arbeiten wir weiter", sagte er nach dem 3:1-Erfolg beim FC Augsburg.

Zwölf Millionen Euro legte die TSG 1899 Hoffenheim im Winter für den Rechtsfuß hin. Für Hoffenheimer Verhältnisse eine stolze Summe für einen nun 28-Jährigen. Ein halbes Jahr zuvor hatte der FC Sevilla noch 17 Millionen Euro an RB Salzburg überwiesen. In Andalusien kam der Stürmer mit Trainer und Spielweise nicht klar, saß nur draußen. Daher die schnelle Flucht nach Deutschland. Lange musste er auf sein erstes Bundesligator warten. Nur beim Pokal-Aus in München traf er doppelt. Von der Corona-Zwangspause profitierte er. So hatte er Zeit, sich heran zu kämpfen und wieder fit zu werden.

Die neue Spielweise passt besser zu Dabbur

Beim Re-Start Mitte Mai fehlte Dabbur noch, weil er zum ersten Mal Vater wurde. Seither spielte er immer. In Düsseldorf staubte der gläubige Moslem vor kurzem erstmals erfolgreich ab, nun legte Dabbur in Augsburg nach. Fehlt nur noch ein Treffer in der Sinsheimer Arena. Unter dem neuen Trainerteam setzt Hoffenheim auf schnelle Balleroberungen, Gegenpressing. Eine Spielweise, die zu Dabbur passt. "Er ist es durch die Salzburg-Schule gewohnt, früh anzulaufen", sagt Rosen. Zudem profitierte Dabbur am Mittwochabend von der Hereinnahme von Andrej Kramaric in Durchgang zwei. Sofort war das Offensivspiel zielstrebiger. Mit israelisch-kroatischer Offensivpower soll es auf die internationale Bühne zurückgehen. "Ich glaube, Munas kann in den kommenden Jahre ein prägender Spieler für uns werden", sagt Alexander Rosen.


Florian Huber

Florian Huber

Autor

Florian Huber ist seit 2007 bei der Heilbronner Stimme. Als Sportredakteur ist er seitdem unter anderem zuständig für Fußball. Auf Sportplätzen der Region und in den großen Stadien der Republik.

Kommentar hinzufügen