Ersatzgeschwächte Hollenbacher verlieren Spitzenspiel

Fußball  Ohne Top-Torjäger und Abwehrchef unterliegt der FSV Hollenbach im Verbandsliga-Spitzenspiel gegen Ehingen-Süd mit 3:4. Gutes Debüt von Florian Ruck.

Email

Florian Ruck rückte gegen Ehingen in die Hollenbacher Startelf.

Foto: Marc Schmerbeck

So war das nicht geplant. Neuzugang Florian Ruck sollte am Samstag fraglos in den Kader des FSV Hollenbach rücken. Ein Startelf-Einsatz war aber nicht vorgesehen. Doch dann meldete sich neben Torjäger Hannes Scherer am Morgen auch noch Abwehrchef Manuel Hofmann ab.

Damit fehlten Trainer Martin Kleinschrodt vor dem Spitzenspiel beim SSV Ehingen-Süd insgesamt fünf potenzielle Stammkräfte. Und Ruck, der zwar zweitligaerfahren ist, aber seit vier Jahren kein Pflichtspiel mehr bestritten hat, rückte an die Seite von Arne Schülke in die Innenverteidigung. Samuel Schmitt ersetzte Scherer im Sturmzentrum.

Früher 0:2-Rückstand bringt Hollenbach nicht aus dem Konzept

Am Ende verloren die Hollenbacher eher unglücklich mit 3:4 und gaben damit die Tabellenführung erstmal wieder ab. "Ich kann der Mannschaft eigentlich keinen Vorwurf machen. Höchstens, dass die Gegentore etwas zu einfach waren", sagte Kleinschrodt.

Schon nach sechs Minuten führten die Gastgeber mit 2:0. Irgendwie rutschte eine Ecke durch und Aaron Akhabue schob in der zweiten Minute zur Ehinger Führung ein. Dann leisteten sich die Hollenbacher einen Ballverlust im Mittelfeld, Simon Dilger (6.) schaltete ganz schnell, sah, dass Torhüter Philipp Hörner weit vor dem Kasten stand und zog ab - 2:0.

Zehn Minuten später hatten die Hollenbacher durch Noah Krieger ihre erste gute Möglichkeit. "Danach waren wir eigentlich dominant", sagte Kleinschrodt. Die Gastgeber zogen sich mit der Führung im Rücken etwas zurück und der FSV übernahm die Initiative. Nach einem Eckball gelang dann auch der Anschlusstreffer. Lorenz Minder zog aus dem Rückraum ab und traf. "Vor der Pause hätten wir noch das 2:2 machen können", meinte Kleinschrodt. Doch Schmitt scheiterte an Torhüter Gralla, als er auf ihn zulief.

Weiterer Rückschlag für die Gäste direkt nach dem Seitenwechsel

Nach der Pause gab es den nächsten Rückschlag für Hollenbach. Ehingen spielte einen Konter in der 47. Minute gut aus und Dilger traf zum 3:1. Doch die Hollenbacher zeigten Nehmerqualitäten und gingen nicht K.o. Sie blieben dran und hatten auch mehr Ballbesitz. Nach einer Ecke gelang Matthias Hahn (48.) schon kurz darauf der erneute Anschlusstreffer. Wieder Hahn (60.) war es, der per Foulelfmeter ausglich.

Die Hollenbacher wollten sich mit dem Punkt aber nicht zufrieden geben, liefen dann aber wieder in einen Konter. Nach einem langen Ball gewann Danijel Sutalo ein Laufduell und erzielte das 4:3. Auf FSV-Seite hatte Michael Kleinschrodt die beste Gelegenheit zum Ausgleich, ließ sie aber liegen.

Trainer Kleinschrodt betont mögliche positive Aspekte der Niederlage

"In Ehingen kann man verlieren", sagte Kleinschrodt. "Dieses Spiel entscheidet die Meisterschaft nicht. Aber so etwas passiert, wenn man so umstellen muss wie wir. Dann fehlt eben die Abstimmung. Aber ich bin auch froh, dass wir nach dem Rückstand so zurückgekommen sind. Vielleicht war es auch gut, damit wir mal wieder wachgerüttelt worden sind. Niederlagen bringen auch Erfahrungen mit sich und wenn man richtig damit umgeht, bringen sie einen letztlich auch weiter."

Ein Extralob gab es für den Doppeltorschützen Hahn. "Er war wieder super. Der macht auf der linken Seite richtig Betrieb, macht entscheidende Sachen", sagte Kleinschrodt.

Und wie war der Coach mit dem Debütanten zufrieden?

"Flo war gut. Man muss ja bedenken, wie lange er nicht mehr gespielt hat. Er war ganz ruhig im Aufbauspiel. Wenn er jetzt erstmal noch richtig abgestimmt ist."

 

SSV Ehingen-Süd: Gralla, Hahn, Deiss, Scioscia, Sutalo, Akhabue (46. Saric), Peter (80. Filho), Kästle (86. Stoß), Bayer, Daur, Dilger (90. Schenk).

FSV Hollenbach: Hörner, Volkert, Schülke, Hahn, Minder, Kleinschrodt, Schmitt, Rohmer (86. Henning), Nzuzi, Ruck (79. Felix Limbach), Krieger (86. Walter).

Tore: 1:0 (2.) Aaron Akhabue, 2:0 (6.) Simon Dilger, 2:1 (41.) Lorenz Minder, 3:1 (47.) Simon Dilger, 3:2 (48.) Matthias Hahn, 3:3 (60.) Matthias Hahn (Elfmeter), 4:3 (75.) Danijel Sutalo.

Schiedsrichter: Marc Packert.

Zuschauer: 333.


Marc Schmerbeck

Marc Schmerbeck

Autor

Marc Schmerbeck ist seit 2009 zuständig für den Sport in Hohenlohe. Als Heilbronner geht sein Blick aber auch über jegliche Grenzen hinweg.

Kommentar hinzufügen