Drei alte und ein Neuer beim VfR Gommersdorf

Fußball  Neues aus dem Amateurfußball. Spfr Schwäbisch Hall und der TSV Crailsheim treiben ihre Planungen voran.

Email

Nachdem die Trainer der Verbandsliga Mannschaft, Peter Hogen und Tobias Scheifler, ihre Tätigkeit beim VfR Gommersdorf in der kommenden Saison fortsetzen werden, haben die Verantwortlichen der aktiven Mannschaften der Kreisliga und Kreisklasse B gleich anschließend Nägel mit Köpfen gemacht.

Raphael Mütsch rückt ins Trainerteam des zweiten VfR-Teams.

Foto: Jens Gerner

In seine vierte Saison als Trainer der Kreisliga Mannschaft des VfR geht Fabian Stöcklein. Der 33-jährige Gommersdorfer bekommt zur neuen Saison 2021/22 mit dem 28-jährigen Raphael Mütsch einen neuen Trainer an seine Seite. Der bisherige Trainer Michael Lieb scheidet nach drei Jahren aus. Ob er als Spieler weiter seine Kickschuhe schnürt, ließ er zum jetzigen Zeitpunkt noch offen. "Wir bedanken uns ausdrücklich bei Micha für seine Arbeit und sein Engagement", sagt Teammanager Torben Reuther. Und Teammanager Benni Loos ergänzt: "Wir heißen Raphi Mütsch im Kreis des VfR II und VfR III willkommen".

Die beiden Trainer der Dritten, Michael Pitz und Maximilian Schäfer, sind auch in der neuen Saison die Verantwortlichen. Sie gaben ihr Jawort für ein weiteres Engagement. So wie Fabian Stöcklein war auch Raphael Mütsch viele Spiele in der Landesliga Mannschaft des VfR dabei. In sechs Spielzeiten kam der Mittelfeldspieler auf 139 Einsätze in der ersten Mannschaft des VfR. Im September 2019 zog er sich bei einem Einsatz im Kreisligateam eine schwere Knieverletzung zu. Nach Operation und anschließenden Reha-Maßnahmen ist er nach eineinhalb Jahren wieder so weit hergestellt, dass er auch als Spieler in der neuen Saison eingesetzt werden kann. "Leichte Probleme habe ich ab und an zwar noch, bin auch noch in physiotherapeutischer Behandlung, aber zur neuen Runde sollte ich dann wieder durchstarten können", schaut Raphael Mütsch zuversichtlich auf die kommende Saison.

Landesligist Schwäbisch Hall verpflichtet Torhüter

Mit Nico Purtscher hat Landesligist Sportfreunde Schwäbisch Hall einen neuen Torhüter gefunden. Der 20-Jährige aus Stimpfach spielte zuletzt beim Regionalligisten SG Sonnenhof Großaspach. In Hall will er nun ab der neuen Saison mehr Spielpraxis sammeln und auch mit seiner Ausbildung vorankommen. "Nico braucht Spielpraxis und die wird er bei uns bekommen. Zudem passt er auch hinsichtlich der Altersstruktur zu uns", sagte Trainer Thorsten Schift dem "Haller Tagblatt". Außerdem verlängerte Abwehrspieler Johannes Beez. Damit steht der Sportfreunde-Kader für die kommende Saison weitgehend.

Verbandsligist Crailsheim freut sich über Nachwuchstalent

Auch die Planungen beim Verbandsligisten TSV Crailsheim nehmen weiter Gestalt an. Aus dem Juniorenbereich des Clubs soll Matti Bunk aufrücken. "Es ist eine besondere Sache wenn man einen Nachwuchsspieler in ein Verbandsligateam integriert, da der Sprung aus der Jugend zu den Herren einige Herausforderungen mit sich bringt. Um so mehr freue ich mich, dass wir mit Matti für sein Alter schon einen sehr reifen Spieler haben und wir ihn nun behutsam aufbauen. Er bringt durch seine Zeit in den Juniorenmannschaften der TSG Hoffenheim eine super Ausbildung mit und ich freue mich die Entwicklung zu begleiten", sagt sportlicher Leiter Dirk Brenner.

Die sportlichen Perspektiven passen

Mit Marius Doderer ist auch bereits ein externer Neuzugang fix. Aktuell steht er im Mannschaftskader der Spvgg Gröningen-Satteldorf. Mit seinen 22 Jahren hat er mittlerweile 86 Landesligaspiele bestritten und schon viele Erfahrungen sammeln können. "Marius hat das bisher sehr gut gemacht, aus der A-Jugend raus und bei seinem Heimatverein dazu beigetragen, dass Satteldorf sportlich tolle Leistungen gezeigt hat. Das gemeinsame Gespräch war dann sehr gut und wir waren uns einig, dass die sportliche Perspektiven in Crailsheim für ihn gut passen und die Chance der Weiterentwicklung zur richtigen Zeit kommt. Ich bin sehr froh, dass wir es gemeinsam angehen", sagt Dirk Brenner.


Marc Schmerbeck

Marc Schmerbeck

Autor

Marc Schmerbeck ist seit 2009 zuständig für den Sport in Hohenlohe. Als Heilbronner geht sein Blick aber auch über jegliche Grenzen hinweg.

Kommentar hinzufügen