Dirk Purucker folgt auf Ulrich Preßler

Fußball  Dirk Purucker, Schiedsrichter und Mitglied des SC Oberes Zabergäu, wird zum neuen Vorsitzenden des Fußball-Bezirks Unterland gewählt. Gunter Korb wird Spielleiter.

Email

Dirk Purucker ist seit Freitagabend neuer Vorsitzender des Fußballbezirks Unterland. Der 46-Jährige ist Mitglied des SC Oberes Zabergäu.

Foto: privat

Nach knapp mehr als zwei Stunden war alles vorbei. "In 90 Minuten, so lange wie ein Fußballspiel dauert, hat es nicht gereicht. Wir mussten in die Verlängerung", mit diesen Worten beendete Moderator Harald Pfeifer, Mitglied des Vorstandes im Fußballbezirk Unterland, am Freitagabend einen harmonisch verlaufenen Bezirkstag, der wegen der Coronavirus Pandemie in einer Video-Konferenz abgehalten wurde. Rund 120 Minuten Versammlungsdauer - viele der virtuell anwesenden Vereinsmitglieder hatten sich auf eine längere Sitzung eingestellt, auch weil noch ungeklärt war, ob es einen Kandidaten für die Nachfolge von Ulrich Preßler geben würde.

Nach 15 Jahren im Amt stellte sich der Bezirksvorsitzende nicht mehr zur Wahl, wie auch dessen Stellvertreter (gleichzeitig Bezirks- und Pokalspielleiter) Thomas Schumacher, Kassier Hans-Eugen Zimmermann und Öffentlichkeits-Referent Manfred Dworatscheck.

Schweren Herzens wurde auch die Pokalrunde abgebrochen

"Für alle völlig überraschend und unvorhersehbar hat uns vor knapp 15 Monaten mit der Corona-Pandemie ein Ereignis getroffen und vor neue Herausforderungen gestellt, dessen Tragweite am Anfang niemand einschätzen konnte", ging Preßler in seiner Eröffnungsrede auf die Covid-19-Situation ein. "Inzwischen wissen wir jedoch, dass aufgrund eines winzig kleinen Virus nunmehr zwei Spielrunden vorzeitig abgebrochen werden mussten und wir auch sonst im täglichen Leben etliche Einschränkungen hinnehmen müssen. Begriffe wie unter anderem Hygienekonzepte, Geisterspiele, Lockdown oder Ausgangssperre gehörten zuvor nicht zu unserem gebräuchlichen Wortschatz." Da aufgrund der Inzidenzzahlen vorerst nicht mit einer Wiederaufnahme des Trainings- und Spielbetriebs zu rechnen ist, verkündete Preßler, dass "wir uns schweren Herzens entschlossen haben, der Empfehlung des Verbandsspielausschusses zu folgen und nun auch den Bezirkspokal der Saison 2020/21 abbrechen".

Im Pokal hätten noch drei Nachholspiele der 3. Runde sowie die Achtel-, Viertel- und Halbfinal-Begegnungen sowie das Endspiel ausgetragen werden müssen. "Die 19 noch im Wettbewerb befindlichen Mannschaften würden nach dieser langen Pause von fast sieben Monaten auch aus sportmedizinischer Sicht eine Vorbereitungszeit von mindestens sechs Wochen benötigen", erklärte Preßler es wäre unverantwortlich bei allen Ungewissheiten, den Pokal noch "mit englischen Wochen und aller Gewalt durchziehen zu wollen".

In Dirk Purucker gibt es überraschend doch einen Kandidaten

Mit Spannung war der Tagesordnungspunkt Neuwahlen erwartet worden. Noch vor wenigen Wochen war kein Nachfolger für Ulrich Preßler als Bezirksvorsitzender in Sicht. Am Freitagabend gab es dann überraschend in Dirk Purucker aber doch einen Kandidaten. Der 46-jährige Software-Berater ist Schiedsrichter und Vereinsmitglied des SC Oberes Zabergäu. Der gebürtige Berliner lebte als Jugendlicher viele Jahre in Heilbronn und spielte für den TSV Sontheim, bevor es ihn wieder nach Berlin verschlug, wo er es als Aktiver bis in die Verbandsliga schaffte und in der Kreisliga B auch als Trainer arbeitete. Seit acht Jahren ist er Schiedsrichter in der Gruppe Heilbronn und war dort fünf Jahre im Ausschuss tätig. Purucker wurde mit großer Mehrheit bei zwei Gegenstimmen und fünf Enthaltungen zum neuen Bezirksvorsitzenden gewählt.

Einstimmig fiel die Wahl von Gunter Korb zum Bezirksspielleiter aus. Korb (SC Dahenfeld) ist Staffelleiter der Kreisligen A1 und B1 sowie der Frauen. Wiedergewählt wurde Marcel Conte als Vorsitzender des Sportgerichts. Bereits am 12. April wurde die Jugendleiter-Hauptversammlung abgehalten, auf der kein Nachfolger für Bezirksjugendleiterin Carmen Czeilinger gefunden wurde. Im Nachgang meldete sich dann in Rüdiger Kaus (Jugendleiter SG Bad Wimpfen) ein Interessent. Kaus wurde in einem Umlaufverfahren unter den Unterland-Vereinen per Mail zum Bezirksjugendleiter gewählt und auf dem Bezirkstag in seinem Amt offiziell bestätigt.

Neuer Bezirksschiedsrichter-Obmann ist Marco Gegner, der sonntags zuvor zum Obmann der Schiedsrichtergruppe Heilbronn gewählt worden war. Dem Bezirksvorstand gehören zudem an: Harald Pfeifer (Ehrenamt, Freizeit- und Breitensport), Ulrike Straub-Leibbrand (Frauen- und Mädchensport), Armin Reinert (Bildung und Breitensport) sowie Shamim Sattar (Integration).

Verabschiedung

Die offizielle Verabschiedung von Ulrich Preßler übernahm Matthias Schöck, Präsident des Württembergischen Fußballverbandes. "Du gehst auf die Menschen zu, die von Anfang an Vertrauen zu dir haben", sagte Schöck in seiner Würdigung. "Ich möchte als weitere Eigenschaft deine stets ruhige Art erwähnen, an die Dinge heranzugehen. Da muss sehr viel passieren, dass Ulrich Preßler laut wird." Auch erwähnte Schöck die verbindliche Art des Funktionärs. "Was Ulrich Preßler sagt, das meint er auch so und daran hält er sich." Er sei in allen Diskussionen stets sachlich geblieben und habe mit Nachdruck das vertreten, von dem er überzeugt gewesen sei. Auch lobte Schöck das überzeugende Auftreten und die fachlich fundierte Argumentationen von Preßler, der in den Jahren mit den Verbandsehrennadeln in Bronze und Silber sowie der DFB-Verdienstnadel ausgezeichnet wurde. Am Freitag ehrte ihn Schöck zudem mit der Verbandsehrennadel in Gold und der goldenen WFV-Verdienstmedaille. 


Alexander Bertok

Alexander Bertok

Autor

Alexander Bertok arbeitet seit 1980 bei der Heilbronner Stimme, ab 1996 in der Sportredaktion.

Kommentar hinzufügen