Allmählich geht es für die Amateurfußballer in Richtung Vorbereitung

Fußball  VfB Eppingen startet am Montag offiziell, lässt es aber noch ruhiger angehen. Auch die Landesligisten TSV Steinsfurt und TSV Kürnbach stehen in den Startlöchern

Email

Kritischer Blick? Im Moment nicht nötig. Zwar startet David Pfeiffer mit dem VfB Eppingen am Montag offiziell mit dem Training, noch geht es aber ruhig zu.

Foto: Krüger

Diesmal wirklich: Der Fußball rollt wieder. Die Mannschaften im Kreis Sinsheim haben die Lockerungen genutzt und sich zu ersten Trainingseinheiten getroffen. Langsam wird es wieder ernst: Verbandsligist VfB Eppingen hat seinen offiziellen Trainingsstart ausgerufen, auch Landesligist Steinsfurt trainiert. Nur Kürnbach macht erstmal Pause.

VfB Eppingen: Montagabend ist es soweit: Um 19 Uhr bittet Trainer David Pfeiffer die Verbandsligaspieler des VfB Eppingen zum offiziellen Trainingsauftakt. Es ist aber nur Teil eins der Vorbereitung. Langsam herantasten ist das Motto in den nächsten vier Wochen. "Loslegen und sofort Vollgas geben, ist nach der langen Pause nicht optimal", sagt Pfeiffer. Neben zwei individuellen Läufen stehen pro Woche zwei gemeinsame Einheiten mit dem ganzen Team auf dem Platz an. Die Inhalte halten sich zunächst aber in Grenzen: "Wir werden immer 30 Minuten ein Athletik-Programm machen, um Muskulatur aufzubauen und danach eine Stunde lang spielen", sagt Pfeiffer.

Den Spielern ist die lange Pause anzumerken

Anfang Juli startet dann der zweite, der eigentliche Teil der Vorbereitung auf die Saison in der Verbandsliga, die voraussichtlich am 21./22. August starten wird. "Im Juli trainieren wir dann technisch-taktisch", so der Trainer. Trainingsspiele hat das Team aber schon vor dem offiziellen Auftakt gemacht: Zwei Mal stand in der abgelaufenen Woche bereits ein Trainingsspiel an. "Die Jungs haben das von sich aus gewollt", sagt Pfeiffer. Spaß habe es allen gemacht, cool sei es gewesen. "Man hat aber schon die lange Pause gemerkt: Da waren einige platt danach." Bei den bisherigen Einheiten waren auch noch jene Spieler dabei, die den VfB Eppingen verlassen werden.

Landesligist TSV Steinsfurt trainiert seit dreieinhalb Wochen

Eine Spur heißer sind die Landesliga-Kicker des TSV Steinsfurt gewesen: "Wir trainieren seit dreieinhalb Wochen", verrät Julian Keitel. Wobei er einschränkt: Es ist ein reines Spaßtraining. "Mit Vorbereitung hat das nichts zu tun." Es geht dem Trainer und seinem Team vielmehr darum, das Gefühl zurückzubekommen. "Der offizielle Vorbereitungsstart ist am 28. Juni." Keitel und Christian Stumpf, die weiter ein Trainerduo bilden, hatten eigentlich vor, noch eine Woche Pause einzulegen. Aber die Mannschaft will lieber durchtrainieren. "Die sind heiß", berichtet Keitel. "Die freuen sich, dass wie wieder kicken dürfen."

Verlernt hat das Kicken auch niemand in Steinsfurt, hat Keitel ausgemacht. "Einige sind dafür mit einem anderen Gewicht zurück", meint er mit einem Augenzwinkern. Die Einheiten bisher haben aber auch spielerisch schon wieder gut getan. "Die Abläufe sind schon viel flüssiger geworden." Das macht auch in Sachen Kreispokal Hoffnung: Derzeit sei im Gespräch, dass das Finale von 2020 gegen Zuzenhausen noch ausgetragen wird. Vielleicht sogar noch vor dem 30. Juni. "Wir werden aktiv auf die Verantwortlichen zugehen", kündigt Keitel an.

TSV Kürnbach steigt am 1. Juli in die Vorbereitung ein

Tiefenentspannt ist man in Kürnbach. Trainer Andreas Macelski hat seinem Landesliga-Team noch einmal vier Wochen Pause verordnet. Am 1. Juli beginnt die Vorbereitung "Die Jungs hatten keine richtige Pause, wir haben Online-Trainings gemacht, hatten individuelle Laufpläne und manche sind Radfahren gewesen. Das hat gut funktioniert", sagt Trainer Macelski. Beim Abschlusstraining vor zwei Wochen, dem ersten Training in diesem Jahr auf dem Platz, hat sich der 38-Jährige vom Zustand seiner Spieler überzeugt. "Ich war wirklich überrascht, wie fit alle waren", sagt Andreas Macelski. Sein Team hat sich an die Vorgaben gehalten, alles hat gefruchtet, das seien gute Voraussetzungen, um Anfang Juli richtig zu starten.

Entwurf des Rahmenterminplans liegt vor

Der Rahmenterminplan für die kommende Saison 2021/22 wird vor dem Hintergrund der noch anhaltenden Corona-Beschränkungen erst zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht, teilt der Badische Fußball-Verband mit. Ein Entwurf liegt aber vor. Danach startet die Verbandsrunde für 18er- und 19er-Staffeln am 14./15. August, die Verbandsliga Nordbaden mit 16 Teams eine Woche später am 21./22. August. Der bfv-Rothaus-Pokal soll am 24./25. Juli beginnen. Für den Kreisspielbetrieb können die Daten abweichen.


Martin Peter

Martin Peter

Autor

Über Umwege ist Martin Peter im August 2017 bei der Heilbronner Stimme gelandet. Der gebürtige Norddeutsche lebte davor lange Zeit am Alpenrand und berichtet nun über Eishockey und das sportliche Geschehen im Kraichgau.

Kommentar hinzufügen