Unverständnis über Kritik am Salut-Jubel

Salut-Jubel der türkischen Nationalmannschaft

Fußball  Vertreter türkischer Vereine aus dem Unterland sehen im militärischen Gruß kein politisches Statement. Funktionäre des Bezirksligisten Türkspor Neckarsulm warten auf ein Statement des Württembergsichen Fußballverbandes.


Die Aufregung über den Salut-Jubel wird im deutschen Fußball zum Fall für die Sportgerichte. Türkische Nationalspieler hatten in den vergangenen Tagen wiederholt beim Torjubel einen militärischen Gruß gezeigt, der als politisches Bekenntnis zum Militäreinsatz türkischer Streitkräfte in Nordsyrien zur Bekämpfung der Kurdenmiliz YPG gewertet und international kritisiert wird. In den unteren Spielklassen hat der von der UEFA untersuchte Vorfall in der EM-Qualifikation bereits erste Nachahmer