NSU setzt sich in Friedrichstal mit 2:0 durch

Fußball  Marc Schneckenberger ist mit den beiden Toren des Tages der Neckarsulmer Matchwinner. Am nächsten Samstag kommen die Stuttgarter Kickers.

Von Florian Huber
Email
Die Neckarsulmer Sport-Union ist gut in die Saison gestartet. Foto: Archiv

Fünf Spiele, zehn Punkte: Die Bilanz nach fünf Oberliga-Spielen stimmt bei der Neckarsulmer Sport-Union. Durch das 2:0 (1:0) bei Aufsteiger FC Germania Friedrichstal festigte die NSU mit dem dritten Saisonsieg ihren Platz im oberen Tabellendrittel. Bereits am Samstag (15.30 Uhr) geht es weiter. Dann gastieren die Stuttgarter Kickers im Neckarsulmer Pichterichstadion.

Neuzugang Daniel Schmelzle war gestern Abend in Friedrichstal beruflich verhindert, dafür kehrte Marco Romano in die NSU-Anfangsformation zurück.

Chancenplus für Neckarsulm

Der dritte Neckarsulmer Saisonsieg war verdient. Die Gastgeber aus der Karlsruher Vorstadt versuchten das Spiel zu machen, scheiterten daran aber immer wieder. Neckarsulm zeigte die reifere Spielanlage und hatte unter anderem durch Maxi Gebert und Ouadie Barini ein Chancenplus. Marc Schneckenberger verwandelte dieses dann in Zählbares und traf nach 38 Minuten zur 1:0-Führung. Der Torschütze hatte den Treffer selbst eingeleitet, Ouadie Barini legte final auf. "Wir hätten höher führen können", sagte Neckarsulms Sportdirektor Marco Merz hinterher.

In der zweiten Spielhälfte war der nordbadische Verbandsligameister dann nah dran am Ausgleich. Nach 55 Minuten musste der Pfosten nach einer zum Torschuss gewordenen Flanke für NSU-Torwart Marcel Susser retten. Das Friedrichstaler Angriffsspiel kam nun auch mal bis in den Neckarsulmer Strafraum. Am Ende stand das zweite NSU-Saisonspiel ohne Gegentor. Den Deckel auf den dritten Saisonsieg machte erneut Marc Schneckenberger, der mit dem 2:0 (89.) einen Doppelpack schnürte. "Wunsch erfüllt", sagte Marco Merz nach dem ersten Auswärtsspiel in dieser Spielzeit ohne Gegentreffer. Am Samstag wartet nun ein Festtag, wenn Neckarsulm mit dem Schwung von zwei Auswärtssiegen die Stuttgarter Kickers empfängt. Der Regionalliga-Absteiger setzte sich gestern Abend gegen Normannia Gmünd mit 4:0 durch.


Neckarsulm: Susser, Gotovac, Kappes, M. Romano, Klotz, S. Neupert, Schneckenberger, Islamaj (58. Ayvaz), Gebert (75. Müller), Barini (85. E. Romano), Demir (64. Albert).

Tore: 0:1 (38.)/0:2 (89.) Schneckenberger.

Schiedsrichter: Justus Zorn

Zuschauer: 300


Kommentar hinzufügen