Ein Sieg, der für zwei Spiele reicht

Fussball  VfR Gommersdorf startet mit 4:1-Erfolg gegen den FC Lohrbach in den BFV-Pokal −Freilos in Runde zwei

Von Eugen Barthel
Email
Ein Sieg, der für zwei Spiele reicht
Ausgetanzt: Fabian Geissler (links) vom VfR Gommersdorf narrt einen Gegenspieler. Spielerisch und läuferisch konnte die Köpfle-Scheifler-Truppe überzeugen, wenn auch ab und an kleine Konzentrationsfehler den Spielaufbau störten.Foto: Jens Gerner

Durch einen ungefährdeten 4:1-Erfolg gegen den FC Lohrbach in der ersten Runde des Badischen Verbandspokals zieht der VfR Gommersdorf in die nächste Runde ein. Die zweite Runde haben die Jagsttäler auch schon überstanden, denn sie haben ein Freilos gezogen, so dass es für sie erst in 14 Tagen in der dritten Runde des BFV-Pokals weitergeht. VfR-Trainer Torben Köpfle sagte: "Insgesamt können wir mit dem ersten Pflichtspielauftritt zufrieden sein. Nur an der Chancenauswertung müssen wir noch arbeiten. Wir haben einfach zu viele gute Möglichkeiten schon in der ersten Hälfte ausgelassen."

Überaus spielfreudig begannen die Gommersdorfer und legten gleich einen Treffer vor. Der Lohrbacher Torhüter Philipp Trautmann ließ einen Flachschuss von Markus Gärtner abprallen. Dominik Feger (5. Minute) war zur Stelle und schob den Ball zur Führung für die Platzherren ein. Sowohl über die linke als auch über die rechte Seite rollte Angriff auf Angriff auf das Tor der Gäste. Oft eingeleitet von präzisen Querpässen, die den Lohrbacher Abwehrverbund öfter auseinander zog. Einzig Alexander Kohl und Sören Mohr sorgten ab und zu für Entlastung ihrer Abwehr.

Wenig Entlastung

Viel versprechende Offensivaktionen hatte der Gast in der ersten halben Stunde sehr wenige, denn meist waren die Lohrbacher Angriffsbemühungen schon vor dem Strafraum zu Ende. Im weiteren Spielverlauf hätte Gommersdorf dann die Führung ausbauen können. Feger (30.) schoss vorbei, Florian Stelzer (32.) zielte zu hoch und Gärtner (34.) scheiterte mit seinem Flachschuss. Nochmal Gärtner ließ eine Freistoß-Gelegenheit in aussichtsreicher Position ungenutzt. Dann kam es wie es kommen musste. Der am Sechzehnmeterraum querlaufende FC-Stürmer Kohl wurde gefoult und Spezialist Sören Mohr (45.) verwandelte zum wiederholten Mal gegen Gommersdorf einen Freistoß zum überraschenden 1:1.

Nach dem Wechsel legte Gommersdorf gleich wieder los und wurde auch prompt belohnt. Herrlich von Gärtner freigespielt, umkurvte der zur Halbzeit eingewechselte Felix Schmidt den Lohrbacher Torhüter Trautmann und wurde von einem FC-Abwehrspieler zu Fall gebracht. Tobias Scheifler (48.) verwandelte sicher zur erneuten Führung für die Gommersdorfer. Bis eine endgültige Entscheidung fiel, dauerte es aber bis zur 70. Minute. Zum wiederholten Male hatte sich Jan Conrad am Flügel durchgesetzt. Seine Hereingabe drückte am kurzen Pfosten Gärtner zum 3:1 über die Linie.

Gommersdorf war weiter überlegen und diktierte eindeutig die Partie. Einen weiteren Elfmeter für die Platzherren, wiederum durch Scheifler geschossen, lenkte Gästekeeper Trautmann an den Pfosten und bewahrte nicht nur in dieser Szene seine Mannschaft vor einem höheren Rückstand. Dann war aber auch er machtlos. Der aufgerückte Sascha Silberzahn war per Kopfball der Vorbereiter zum 4:1. Neuzugang Max Schmidt (80.) reagierte schneller als die überforderte FC-Abwehr und traf zum 4:1-Endergebnis.

Was sich in den Testspielen andeutete, wurde auch gegen Lohrbach fortgesetzt. Spielerisch und läuferisch konnte die Köpfle-Scheifler-Truppe überzeugen, wenn auch ab und an kleine Konzentrationsfehler den Spielaufbau störten. In der kommenden Pflichtspiel freien Woche haben die Gommersdorfer zu Hause zwei Testspiele. Am Freitag gegen den TSV Dünsbach (19.30 Uhr) und am Sonntag (11.30 Uhr) zur Frühschoppenzeit gegen die SG Bad Wimpfen können sie üben, die Chancenauswertung zu verbessern.

VfR Gommersdorf: Stockert - Conrad, Silberzahn, Mütsch, Geissler - Herrmann (83. Beck), Stelzer (70. Bauer), Gärtner (78. Walz), D. Feger (46. F. Schmidt) - M. Schmidt, Scheifler. FC Lohrbach: Trautmann - Hähnlein, Hofmann, Kaiser (76. Ernst), Schoder (73. Münch), J. Schäfer, L. Schäfer, Knoll, Kohl, Gebhardt (61. Westendörfer), Mohr.

Tore: 1:0 (4.) Dominik Feger, 1:1 (45.) Sören Mohr, 2:1 (48., Elfmeter) Tobias Scheifler, 3:1 (71.) Markus Gärtner, 4:1 (80.) Max Schmidt.

Schiedsrichter: Mario Hildenbrand (Nassig).

Zuschauer: 100.


Kommentar hinzufügen