EBM-Papst-Hallenmasters: Auch abseits vom Spielfeld viel los

Mulfingen  Das EBM-Papst-Hallenmasters für A-Junioren lieferte am Samstag wieder viel Gesprächsstoff. Plaudereien am Spielfeldrand während des Budenzaubers in der Gerhard-Sturm-Halle.

Email

Hostess Jessica Lang versorgt die Leverkusener Kicker Tim Giersiefer, Phil Kemper und Michel Eickschläger (v. l.) mit belegten Brötchen. Links Busfahrer Josef Lorenz. Fotos: Ralf Reichert

Entscheidend is" auf"m Platz", wusste schon Adi Preißler. Aber was wäre der Fußball ohne das ganze Drumherum. Auch beim EBM-Papst-Hallenmasters in Mulfingen ist das am Samstag nicht anders. Abseits des Spielfelds ist viel geboten. Genügend Gesprächsstoff gibt es überall. Und interessante Typen sowieso.

Der Busfahrer

Josef Lorenz ist Busfahrer bei Bayer Leverkusen und zum fünften Mal in Mulfingen. Hier fühlt er sich inzwischen pudelwohl: "Ich habe sogar schon Freunde gefunden unter der Betreuern." Hohenlohe ist für ihn "der Wahnsinn". Er schwärmt von der "Ruhe" und von der geringen Arbeitslosigkeit. "Bei uns sieht das nicht so rosig aus." Die A-Jugendlichen kutschiert er seit sieben Jahren, "aber ich fahre natürlich auch die Profis".

Die Spieler

Bayer Leverkusen übernachtet in der "Jagstmühle". Hohenlohe? Phil Kemper und Tim Giersiefer zucken mit den Schultern.. Ihr erster Eindruck? "Die Leute geben sich sehr viel Mühe, um dieses große Event möglich zu machen", sagt Giersiefer. Den Profis laufen die beiden in der BayArena fast täglich über der Weg. "Wir trainieren direkt neben ihnen."

Die Hostessen

Anna Tritschler und Jessica Lang sind die Chef-Hostessen. Sie sorgen mit ihren Helferinnen dafür, dass es den Teams an nichts fehlt. "Das ist für uns wie ein Familientreffen", sagt Tritschler, die in Mayen wohnt und immer extra in die Heimat fährt, um beim Hallenmasters zu helfen.

Tore und Typen beim Fußballturnier in Mulfingen

Jede Menge los ist an den Verpflegungsständen. Hier schaut Otto Strecker (r.), Vorstand des SV Mulfingen, nach dem Rechten. Rund 200 Mitglieder helfen mit.

Das Catering-Team

So ein Turniertag schlaucht. Da ist es wichtig, die Energietanks aufzufüllen. Anja Zeller aus Ailringen steht in der Stauseehalle und kocht. "Tortellini mit Tomatensauce: Das gibt es jedes Jahr, das hat sich bewährt", sagt sie. "150 Portionen gehen in der Regel raus." Drei Frauen richten belegte Brötchen, eine macht Kaffee.

Tore und Typen beim Fußballturnier in Mulfingen

Vor dem Halbfinale knetet Lea Siewert die müden Muskeln von Arel Demir vom Karlsruher SC wieder fit. Die Physiotherapeutin in Ausbildung betreute den Klub.

Die Physios

Kraft tanken ist das eine, regenerieren das andere. Jedem Team zur Seite steht eine eigene Physiotherapeutin. Lea Siewert ist Auszubildende, sie lernt in Bad Mergentheim und begleitet den Karlsruher SC. Für sie ist es eine ganz neue Erfahrung. Asbjörn Wieneke weiß, wie wichtig das ist. "Da kann man immer etwas lernen. Als ich Azubi war, durften wir bei einem großen Marathonlauf helfen", sagt der etatmäßige Physiotherapeut des A-Jugend-Bundesligisten.

Die Organisatorin

Carina Richter managt das Masters. Und verrät: "Dieses Mal waren wir an Manchester United dran." Doch es kam eine Absage. 2017 hatte sie mehr Glück: Der FC Liverpool hatte zugesagt. Und die Bayern? "Keine Chance."

Tore und Typen beim Fußballturnier in Mulfingen

Manuel Schmauß ist Landesliga-Schiedsrichter bei den Aktiven und darf bei den A-Junioren in Mulfingen zum vierten Mal Bundesligaluft schnuppern. Im Viertelfinale zwischen Würzburg und Leverkusen geht es hart zur Sache. Da ist er schwer gefordert. Foto: Ralf Reichert

Der Schiedsrichter

Manuel Schmauß aus Schwäbisch Hall pfeift bei den Aktiven in der Landesliga. "Das hier ist viel intensiver. Man spürt, wie erfolgshungrig die Spieler sind." Als Würzburg gegen Leverkusen im Viertelfinale spielt, geht es zur Sache. Da muss er hart durchgreifen. Auch für ihn gilt: So ein Turnier bringt einen weiter.

Der Vereinschef

Rund 200 Helfer stellt der SV Mulfingen. Sie kümmern sich um die Verpflegung. Was läuft an den Besucher-Ständen am besten? "Cola, Wasser und Bier - Chicken Nuggets, Schnitzel-Burger und Currywurst", sagt Vorstand Otto Strecker. Die Arbeit ist ehrenamtlich, der Erlös bleibt im Verein.

Die Luftartistin

Das Hallenmasters in Mulfingen ist auch für seine spektakulären Showeinlagen bekannt. Diesmal zeigt unter anderem Luftartistin Anna Winter aus Augsburg ihr Können. Der FCA hat den Titel verteidigt. Ist sie auch Fan des Bundesligaklubs? Sie schüttelt den Kopf. Und lacht. "Fußballer sind alle total unbeweglich, deshalb gehen sie alle so schnell kaputt."

Tore und Typen beim Fußballturnier in Mulfingen

Stefan Brandl, Vorsitzender der Geschäftsführung der EBM-Papst-Gruppe.

Der Firmenboss

Von Verletzungen gebeutelt ist Felix Brandl. Wegen einer Leisten-OP fehlt er im Kader der Würzburger Kickers. Im Sommer hatte er sich zudem den Fuß gebrochen. Vater Stefan Brandl, Vorsitzender der Geschäftsführung der EBM-Papst-Gruppe, mahnt zur Geduld.

Das Masters ist jetzt volljährig. "Wir waren aber auch schon vorher erwachsen." Was wäre sein Wunsch-Klub? "Real Madrid." Und der VfB Stuttgart? Schließlich heißt der Trikotsponsor jetzt Jako. "Schön wäre es, aber wegen des Turniers im Sindelfinger Glaspalast ist das nicht machbar." Und eine B-Auswahl wie vor einigen Jahren, das will man nicht mehr.

 

 

Ralf Reichert

Ralf Reichert

Redaktionsleiter Hohenloher Zeitung

Ralf Reichert ist seit Oktober 2006 Redaktionsleiter der Hohenloher Zeitung. Die Region Hohenlohe ist seit jeher seine journalistische Heimat. Er kam vom Haller Tagblatt und stammt aus dem Taubertal. Bei der HZ kümmert er sich vor allem um die Kreisthemen.

Kommentar hinzufügen