Der Käpt'n wird in Gaisbach nächste Saison zum Coach

Fußball  Nicolas Baur übernimmt in der nächsten Saison das Traineramt beim SSV Gaisbach. Der bisherige Co-Trainer Rico Megerle steht ihm als gleichberechtigter Coach zur Seite.

Von Marc Schmerbeck

Der Käpt"n wird in Gaisbach nächste Saison zum Coach

Nicolas Baur (links) wird vom Kapitän zum Trainer beim SSV Gaisbach.

Foto: Schmerbeck

Die Gerüchte gab es schon lange. Nun ist es Fakt: Nicolas Baur wird in der nächsten Saison Trainer des SSV Gaisbach. Der Kapitän wird zum Coach. Ihm zur Seite steht Rico Megerle, der bisherige Co-Trainer, als dann gleichberechtigter Coach.

Dass Florian Megerle nur bis zum Saisonende den Landesligisten betreut, war schon länger klar. Seitdem wurde im Verein intensiv an der Nachfolge gearbeitet.

Baur und Megerle waren Wunschkandidaten

"Da der jetzige Co-Trainer Rico Megerle einen hervorragenden Stand innerhalb der Mannschaft und dem Verein hat, war klar, dass auch er in eine zukünftige Lösung mit eingebunden werden muss", hieß es in einer Pressemitteilung des SSV Gaisbach. Mit dem Mannschaftskapitän Nicolas Baur war schnell ein weiterer Wunschkandidat gefunden, der aus Vereinssicht alle Eigenschaften mitbringt.

In Gesprächen wurde relativ schnell eine Einigkeit erzielt. Auch der Mannschaftsrat, den der Verein bei solchen Entscheidungen mit einbezieht, gab grünes Licht für das Duo Rico und Nico.

Der Landesliga-Klassenerhalt steht über allem

Der Käpt"n wird in Gaisbach nächste Saison zum Coach

Rico Megerle (rechts) ist der andere Teil des gleichberechtigten Duos.

Foto: Bertok

Allzu viel möchte Nicolas Baur über seine zukünftige Aufgabe noch gar nicht reden. Er sieht sich im Moment einfach noch als Kapitän des Teams: "Ich will mich da nicht in den Vordergrund stellen. Über allem steht erstmal der Klassenerhalt. Wenn wir das schaffen, wäre es vielleicht ein noch größerer Erfolg als der Aufstieg. Als Spieler und Trainer wäre es schon wünschenswert, in der Landesliga zu bleiben."

Im Moment steht Gaisbach auf dem möglichen Relegationsplatz zwölf - punktgleich mit der TSG Öhringen und dem TSV Pfedelbach. Satteldorf (9.) hat dann schon fünf Punkte Vorsprung, Schluchtern folgt mit drei Zählern weniger.

Kaderplanung wird nun vorangetrieben

Aber Baur und Rico Megerle haben auch im Falle eines Bezirksliga-Abstiegs zugesagt. So wie einige Spieler aus dem aktuellen Kader. Was für Baur/Mergerle zusätzliche Arbeit bedeutet, ist die Kaderplanung. "Das machen wir aber auch gerne", sagt Baur. "Wir wollen die Mannschaft so weit es geht zusammenhalten und den einen oder anderen Neuzugang bekommen, der auch charakterlich ins Team passt." Gerade mit potenziellen Neuzugängen waren die Gespräche zuletzt schwierig, weil die Trainerfrage noch nicht beantwortet war. Dieses Problem ist jetzt geklärt.

 

Kommentar hinzufügen