Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Fußball
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Als Union Böckingen in der Sportschau kam

1966 schieden die Böckinger Fußballer nach zwei heißen Spielen gegen Werder Bremen im Viertelfinale der deutschen Amateur-Meisterschaft aus. Joachim Becker erinnert sich, der 73-Jährige war damals Vorstopper.

Lars Müller-Appenzeller
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Als die Union in der Sportschau kam
Ausgleich: Eberhard Lindner trifft für die Union gegen Werder Bremens Schlussmann Gerhard Teupel zum 1:1-Endstand. 5000 Zuschauer waren am 13. Juni 1966 bei 30 Grad im Schatten im Stadion am See. Foto: Archiv/Eisenmenger  Foto: Repro

Der 1. FC Heidenheim ist diese Woche nach Hin- und Rückspiel knapp an Werder Bremen gescheitert - das ist schon ganz anderen Vereinen aus Württemberg passiert. Zum Beispiel der Union Böckingen 1966. Es waren in jeglicher Hinsicht zwei heiße Spiele im Juni vor 54 Jahren gegen die Bremer Amateure. Vom spektakulären Hinspiel im Viertelfinale der deutschen Amateurmeisterschaft mit einem Eigen- und einem Wembleytor berichtete sogar am Abend die Sportschau. Joachim Becker erinnert sich: "Es war eine

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel