So feiern Italien-Fans in Heilbronn den EM-Titelgewinn

Heilbronn    Nach einem spannenden Endspiel gegen England konnten die Italien-Fans nach einer wahren Zitterpartie den zweiten EM-Titel für ihre „Squadra Azzurra“ verbuchen. Bis tief in die Nacht feierten Fans ausgelassen in der Heilbronner Innenstadt.

Von Julian Ruf und Jürgen Kümmerle
Email

Den letzten Europameister-Titel konnte die italienische Nationalmannschaft im Jahre 1968 feiern. Ein Grund mehr, dass sämtliche Italien-Fans und die vielen italienischstämmigen Heilbronner in der Nacht zum Montag ihrer großen Freude über einen Sieg gegen England freien Lauf ließen. 3764 Bürger mit italienischen Wurzeln leben derzeit in Heilbronn, gefühlt die meisten davon zogen in einem hupenden Autokorso über die Weinsberger und Mannheimer Straße in Richtung Europaplatz. Viele kleinere Personengruppen mit Italien-Flaggen säumten die Bürgersteige auf beiden Seiten. 

Ohrenbetäubender Lärm nach dem Ausgleich

Lang mussten die italienischen Fußballfans um den ersehnten Sieg ihrer Mannschaft zittern, denn nach einem frühen Gegentor der Engländer in der zweiten Spielminute ist die Stimmung bei einer privaten Feier mit ausschließlich italienischen Gästen in der Frizhalle in Schwaigern eher verhalten. Guiseppe Parasiliti, dessen ganze Familie mitfiebert, zeigt sich trotz des frühen Tores der Engländer optimistisch: „Die Hoffnung stirbt zuletzt. Wir werden das Spiel noch drehen, da bin ich mir absolut sicher.“

 

Auch Maria Gueco und Fillipa Spampinato aus Massenbachhausen und Frankenbach, die mit vielen Landsleuten beim Public Viewing im Heilbronner Foodcourt das Spiel verfolgen, sind sich einig, dass Italien gewinnen wird. Ohrenbetäubender Lärm reißt alle von den Stühlen, als Italien in der zweiten Halbzeit den Ausgleich schießt. „Das ist ein sehr stressiges Spiel, keine Frage. Wir haben nicht mit so einem Spielverlauf gerechnet. Aber trotzdem wird Italien noch ein zweites Tor schaffen“, meint Roberto Di Giorgio aus Weinsberg zuversichtlich.

Doch die Stimmung bleibt angespannt euphorisch, als das Spiel in die Verlängerung geht. „Lorenzo Insigne wird jetzt noch ein Tor schießen“, ist sich Silvana Genova ziemlich sicher. Und auch wenn das Spiel nicht gut ausgehen sollte, werde sie Italien trotzdem feiern.

Das spielentscheidende Elfmeterschießen bringt den Foodcourt dann schließlich zum Kochen, als die sprichwörtliche italienische Leidenschaft bei den Gästen zu spüren ist. Jetzt gibt es für viele kein Halten mehr.

 

Italia-Rufe und Hupkonzert in der Heilbronner Innenstadt

Italien ist Europameister. Überall Jubelschreie, Italia-Rufe und Leute, die sich überglücklich in den Armen liegen. Die meisten von ihnen machen sich mit grün-weiß-roten Fahnen, die sie aus den Autofenstern schwingen, auf den Weg, um mit einem Hupkonzert durch die Heilbronner Innenstadt Italiens Sieg zu feiern. Unter ihnen ist auch Sophia Sommariva aus Öhringen: „Italien hat gewonnen. Besser hätte es nicht laufen können. Es ist alles genau so, wie es einfach sein muss!“ Auch Antonio Ianne ruft glücklich: „Es ist ein legendärer Abend für uns. Am Ende war es schwierig, aber wir haben gekämpft und somit verdient den Sieg geholt.“

In der Weinsberger Straße staut sich der Autokorso, das Hupen geht weiter. Zusätzliche Polizeistreifen sind in dieser Nacht in Heilbronn im Einsatz, um zu euphorisch feiernde Fans im Zaum zu halten. Mit Absperrungen, Verkehrsanweisungen und Schildern, die das Ende des Autokorsos verkünden, versucht die Polizei, Ordnung in das Verkehrschaos zu bringen und dafür zu sorgen, dass auch irgendwann für die Bürger die Nachtruhe wieder einkehren kann. 

Ein Anwohner der Weinsberger Straße betrachtet das Treiben dann auch eher weniger erfreut. Es sei langsam eine Zumutung, meint er, denn er müsse morgen aufstehen und eigentlich gehöre es verboten.

 

Polizei meldet keine größeren Zwischenfälle

Die Feiern der italienischen Fans sind in der Region größtenteils friedlich verlaufen. Nach Angaben von Carsten Diemer, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Heilbronn, wurden in Heilbronn vereinzelt Bengalos gezündet. Beim Autokorso lehnten sich zum Teil Fans aus den Seitenfenstern der Autos, erklärt Diemer. Von Anwohnern seien Klagen wegen des Verkehrs und den Hupkonzerten eingegangen. Zu größeren Zwischenfällen sei es nicht gekommen. Nach Polizeiangaben waren rund 1200 Autos an dem Korso in der Heilbronner Innenstadt beteiligt. 

 

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Hier finden Sie einen ergänzenden Inhalt wie Schaubilder, Karten, Videos etc.
Bitte beachten Sie, dass durch die Einwilligung des Dienstes Cookies gesetzt werden können.

Datenschutzeinstellungen ändern

Bitte beachten Sie, dass durch die Einwilligung des Dienstes Cookies gesetzt werden können. Weitere Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.


Kommentar hinzufügen