Die Ein-Mann-Mauer der Magyaren

Die Ein-Mann-Mauer der Magyaren
Peter Gulacsi freute sich riesig über das 1:1 gegen Frankreich. Foto: dpa   Bild: Robert Michael

Fußball  Ohne einen Rückhalt wie Peter Gulacsi wäre die ungarische Nationalelf bei dieser EM verloren - nun steht der Vergleich mit Manuel Neuer an.

Von Frank Hellmann

War das wirklich der ansonsten so besonnene Peter Gulacsi, der über den Rasen tobte wie ein kleines Kind? Vergangenen Samstag in Budapest: Schlusspfiff in der Puskas-Arena, als nicht nur auf den Rängen die Gefühle explodierten. Das 1:1 gegen Weltmeister Frankreich war Wirklichkeit geworden, damit auch die Aussicht auf ein Weiterkommen in der Wahlheimat Deutschland, da konnte der Tormann nicht mehr an sich halten. Hüpfte mit Riesensprüngen durch sein Hoheitsgebiet, ballte die Fäuste gen Himmel