Was man vor dem Start des Trollinger-Marathons wissen muss

Heilbronn - Wenn Heilbronns Oberbürgermeister Helmut Himmelsbach am Sonntagmorgen Startschuss zum Trollinger-Marathon gibt, müssen die rund 6000 Läufer eines nicht fürchten: das Wetter.

Von Helmut Buchholz
Email

Heilbronn - Wenn Heilbronns Oberbürgermeister Helmut Himmelsbach am Sonntagmorgen um 8.45 Uhr in der Badstraße den Startschuss zum Trollinger-Marathon und um 10.20 Uhr zum Halbmarathon gibt, müssen die rund 6000 Läufer eines nicht fürchten: das Wetter. "17 Grad, trocken", zitiert Bernhard Winkler die Prognose. Sie klingt in den Ohren der hitzeschlachterfahrenen Trolli-Marathoniken wie Musik. Für den Geschäftsführer der Heilbronn-Marketing GmbH (HMG) sind die äußeren Bedingungen "ideal" und "toll". Tatsächlich soll es noch ein bisschen bewölkt sein, so dass die Sonne auch die späten Heimkehrer im Heilbronner Frankenstadion nicht bestraft. Alles ist bereit: Der 11. Trollinger-Marathon verspricht zu werden, was die zehn vor ihm waren: das größte Sportereignis der Region.

Nachmeldung

Damit für die Teilnehmer − darunter zwei 80-Jährige − und die zehntausenden Fans an der Strecke alles glatt läuft, sorgen auch 1000 ehrenamtliche Helfer. Wer jetzt Lust bekommen hat, nicht nur Zaungast zu sein − kein Problem. Nachmeldungen für alle Distanzen sind noch am Wettkampfwochenende möglich. Am Samstag im Marathonmarkt hinter dem Frankenstadion von 12 bis 19 Uhr und am Sonntag von 7 bis 7.45 Uhr für den Marathon, bis 8.45 Uhr für den Halbmarathon. Einige wenige Plätze sind beim Mini-Marathon und Schülerlauf frei (Nachmeldung am Samstag). Egal ob vor- oder nachgemeldet: Im Ziel wartet auf alle eine Medaille. Die HMG hat 6800 Stück herstellen lassen. Wer abseits der Strecke das Vergnügen sucht, bitteschön: Größere Feste steigen in Sontheim, Flein, Talheim, Horkheim, Lauffen, Meimsheim, Hausen, Dürrenzimmern, Neipperg, Nordheim, Nordhausen, Klingenberg und Böckingen. Natürlich wird auch rund ums Heilbronner Frankenstadion einiges los sein. Schon am Samstag bei der Nudelparty auf dem Neckarschiff gegenüber dem Biergarten am Stadion (ab 16.30 Uhr). Ein Hort der Ruhe und Besinnung ist die Kurzandacht vor den Starts am Sonntag um 7.45 Uhr und 9.20 Uhr am Neckarufer.

Fantasie

Die Siegerehrungen beginnen gegen 13.30 Uhr. Prämiert werden nicht nur die Schnellsten. Auch die besten und kuriosesten Kostümierungen bekommen Weinpräsente. HMG-Chef Bernhard Winkler fordert die Läufer sogar auf, "ihrer Fantasie freien Lauf zu lassen". Bisher wurden zum Beispiel schon Teilnehmer in Elefanten- und Elviskostümen gesichtet. Erlaubt ist, was gefällt. Auf eine Bestmarke sind die Veranstalter besonders stolz: Beim 11. Trolli wird der 50 000. Teilnehmer aller Marathons im Stadion erwartet. Na wenn das kein Grund zum Feiern ist.

www.trollinger-marathon.de
Kommentar hinzufügen