Trollinger Marathon erwartet Teilnehmer-Rekord

Heilbronn - Heute startet der Trollinger Marathon am Heilbronner Frankenstadion. Bisher haben sich 6499 Läufer angemeldet. Gestern gab es noch einmal einen starken Andrang auf den Nachmeldeschalter.

Von Vanessa Müller
Email
 Heilbronn - Gestern gab es noch einmal einen starken Andrang auf den Nachmeldeschalter zum 10. Trollinger Marathon. Bereits eine Stunde nach der Öffnung hatten das Team um den sportlichen Leiter Gustav Jenne bereits über 100 Nachmeldungen zu verzeichnen. Bis zum Schluss am Samstag waren es 423 (378 Halbmarathon, 16 Walker und 29 Marathonläufer). Insgesamt haben sich bislang 6499 Läufer und Läuferinnen angemeldet.

Somit wird der Anmelde- und sicher auch der Starterrekord von 2005 mit 6548 gemeldeten Teilnehmern überschritten werden. Damals waren es 5487 Finisher und mit 5365 gab es 2009 die zweithöchste Zahl.

Den Startschuss für den Marathon gibt Heilbronns Oberbürgermeister Helmut Himmelsbach pünktlich um 8.45 Uhr und den des Halbmarathons um 10.20 Uhr. Dazwischen finden die Schüler- und Bambiniläufe statt.

Der Sieger des Marathons wird gegen 11.15 Uhr im Frankenstadion erwartet.



Ausgelassene Stimmung am Marathon-Samstag


Es herrscht ausgelassene Stimmung rund um das Frankenstadion. „Was gibt es denn da für Sorten?“ Ein Teilnehmer beäugt kritisch die Weinflaschen, die Hubert Vogt von der Genossenschaftskellerei Heilbronn-Erlenbach-Weinsberg gegen Abgabe eines Coupons an die Wartenden in der Menschenschlange vor ihm überreicht. Mit der Frage hat er die Lacher auf seiner Seite. „Das wäre ja die Höhe“, sagt Vogt, „wenn es hier etwas anderes gebe, als guten Trolli.“

Dann nimmt er den Abholschein von Volker Deutschmann entgegen. Der Weinsberger ist einer von über 6000 Läufern, die sich für den zehnten Trollinger-Marathon angemeldet haben. Bevor am Sonntag um Punkt 8.45 Uhr der Startschuss fällt, ist er schon am Samstag zum Frankenstadion gekommen, um über den Marathon-Markt zu schlendern und sich im Zelt hinter der Tribüne seine Startunterlagen abzuholen. Und zu denen gehört neben der Startnummer, einem Chip, der die Laufzeit misst, und einem Funktions-Shirt eben auch der Gutschein für eine Flasche des Weins, der der Sportveranstaltung ihren Namen gab.

Deutschmann ist nicht der einzige Läufer, der sich schon jetzt seine Unterlagen sichert. „Seit 12 Uhr haben wir geöffnet, und in der ersten Stunde sind schon über tausend über den Tisch gewandert“, sagt Gustav Jenne vom Leichtathletikkreis Heilbronn, der zusammen mit Vereinskollegen und Helfern vom TV Flein die Ausgabe managt. Bis 19 Uhr warn er und seine Mannen im Einsatz. 

Aber auch am Sonntag zwischen 7 und 9.15 Uhr sind sie noch einmal für die Läufer erreichbar. „Die ganz Trödeligen kommen oft erst zehn Minuten, bevor der Marathon losgeht“, erinnert sich Jenne an das letzte Jahr. „Dann wird es auch für uns ein bisschen stressig.“  Neben der Ausgabe der Startunterlagen kümmert er sich auch um die Nachmeldungen.

„Gut hundert Sportler haben sich bis zum frühen Nachmittag nachgemeldet, aber wir rechnen mit 600 bis 700“, sagt Jenne. Damit wäre die Teilnehmer-Bestmarke aus dem Jahr 2005 geknackt: 6548 Läufer gingen damals an den Start.

Jubiläums-Marathon

Kein Wunder, in diesem Jahr sind die Startbedingungen für Marathon, Halbmarathon, Mini-Marathon sowie Schüler- und Jugendlauf besonders attraktiv. „Wenn die Sonne nicht so brennt, ist das für die Teilnehmer wesentlich angenehmer“, erklärt Bernhard Winkler von der Heilbronn Marketing GmbH. „Das Rote Kreuz ist schon ganz erleichtert, so müssen sie nicht mit allzu vielen Zusammenbrüchen rechnen.“ Und auch sonst sieht er dem Sonntag optimistisch entgegen: „Wir werden Teilnehmern und Zuschauern einen besonders gelungenen Jubiläums-Marathon bereiten.“     



Letzte Tipps

Wer sich noch nachmelden will, kann dies noch am Sonntag für den Marathon von 7 bis 7.45 Uhr (Start 8.45 Uhr) und den Halbmarathon bis 8.45 Uhr (Start 10.20 Uhr) im Zelt hinter dem Frankenstadion tun. Die Marathonorganisatoren sind gerüstet: Es liegen noch mehr als 1000 Startnummern bereit.

Für Nachwuchs ist beim Trolli gesorgt. Schon seit Jahren eifern junge Läufer beim Schüler-/Jugendlauf (ab neun Jahre) und dem Mini-Marathon (sechs bis neun Jahre) den erwachsenen Langstrecklern nach. Bei beiden Läufe (Start 9.15 Uhr und 10.45 Uhr) gibt es noch freie Plätze. Anmeldungen sind im Zelt hinter dem Frankenstadion am Samstag von 12 bis 19 Uhr möglich.

Sieger, Säfte 

Die Jüngsten werden übrigens garantiert die Ersten sein, jedenfalls bei den Siegerehrungen. Sie beginnen um 12.15 Uhr auf dem Rasen des Frankenstadions mit den Schülern und Minis. Um 13.30 Uhr stehen dann die erwachsenen Gewinner des Marathons und Halbmarathons auf dem Treppchen. Ab 14.45 Uhr geht der Ehrungsreigen mit den Siegern in den Altersklassen im Biergarten Foodcourt neben dem Stadion weiter.

Wie immer spielt natürlich der Wein beim Trollinger-Marathon eine große Rolle. Der erste beim Marathon bekommt sein Körpergewicht in Wein aufgewogen – plus 750 Euro Preisgeld. Natürlich gibt es auch wieder an den Versorgungsstationen entlang der Strecke einen guten Tropfen für die Läufer. So ist das Tradition beim Trolli. Doch der Reben- hat durch Gerstensaft Konkurrenz bekommen.

Nach dem Zieleinlauf wartet kühles Weizenbier auf die Läufer, natürlich gratis und alkoholfrei. Ein Novum: Wer will, kann sich gegen einen kleinen Unkostenbeitrag erstmals Name und Laufzeit in die Medaille eingravieren lassen, die jeder Finisher im Ziel umgehängt bekommt.

Auf dem Laufenden

Stimme.de hat ein umfangreiches Berichterstattungspaket für den Trollinger-Marathon geschnürt. Ab sofort gibt es aktuelle Infos und Bilder vom Gelände des Trollinger Marathons. Hier sind am Sonntag auch die Ergebnisse der Läufer abrufbar.

Beim größten Breitensportereignis in der Region mit dabei: das Stimme-TV-Team. Auch ihre bewegten Bilder vom Trolli sind dann hier auf stimme.de zu sehen.




Kommentar hinzufügen