Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Paris (dpa)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Kein Chef, viele Fragen - UEFA-Baustellen bis 2024

Die UEFA-Funktionäre haben keine Zeit, sich über die weitgehend reibungslos organisierte XXL-EM zu freuen. Im Gegenteil: Der nach dem Ethik-Aus von Präsident Platini führungslose Verband hat gleich mehrere Baustellen. Auch der deutsche Fußball ist betroffen.

Von Arne Richter, dpa
  |    | 
Lesezeit 3 Min
Michael van Praag
Michael van Praag ist ein Kandidat auf den Posten des UEFA-Präsidenten. Foto: Robin van Lonkhuijsen  Foto:

Die Fußball-EM war für die UEFA nur eine Atempause. Nach den Wirrungen und den Skandalen um den zurückgetretenen Präsidenten Michel Platini musste sich der Kontinentalverband um den reibungslosen Ablauf seines Premiumprodukts kümmern. Das gelang angesichts der Terrorbedrohung in Frankreich und dem neuen EM-Mammut-Format sehr ordentlich. Doch nun warten die wirklichen Probleme. In zwei Monaten muss einer neuer Präsident gewählt werden. Es droht ein Grabenkampf zwischen großen und kleinen

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel