Tolu wird zum Freistoßkönig der TSG

Kreisliga A, Staffel 1: Der VfL Eberstadt muss in Sülzbach die zweite Saisonniederlage hinnehmen

Email

SSV Auenstein -

TSG Heilbronn 0:2

Ein verdienter Sieg der TSG, die über die gesamten neunzig Minuten feldüberlegen war. Zum Matchwinner wurde Gevriel Tolu mit zwei sehenswerten Freistoßtoren.

Tore: 0:1 (19.) Gevriel Tolu, 0:2 (43.) Gevriel Tolu. Schiedsrichter: Erich Hilkert (Allmersbach);

TSV Ellhofen - Neckargartach 3:3

Der TSV Ellhofen hatte den besseren Start und ging schnell in Führung. Überraschend kam dann der Anschlusstreffer für den VfL Neckargartach. Beide Mannschaften konnten jetzt ihre Torchancen bis zur Pause nicht mehr nutzen. Trotz Unterzahl machte der VfL Neckargartach nach dem Wechsel das Spiel, konnte schnell den Ausgleich erzielen und setzte den TSV immer wieder durch Konter mit Erfolg unter Druck. In der Schlussphase des Spiel fiel dann der glückliche Ausgleichstreffer für Ellhofen. Reserve 2:4

Tore: 1:0 (10.) Thorsten Schneider, 2:0 (13.) Andre Stark, 2:1 (16.) Tilo Kühlmann, 2:2 (47.) Michael Allinger, 2:3 (84.) Soner Ünal, 3:3 (86.) Mario Sigloch. Zuschauer: 140; Schiedsrichter: Robert Walz (Winnenden); Karten: Gelb/Rot Uwe Hoyer (35.) VfL Neckargartach

TSV Talheim - TV Flein 0:1

Der TSV Talheim hatte über 90 Minuten die optische Feldüberlegenheit, konnte sich aber keine Torchancen erspielen. Der TV Flein spielte aus einer verstärkten Deckung und war mit Kontern immer gefährlich. Reserve 8:2

Tore: 0:1 (15.) Detlef Thut. Zuschauer: 150; Schiedsrichter: Jürgen Vogt (Billigheim);

TGV Beilstein -

TSV Löwenstein 1:0

Ohne jegliche Höhepunkte verlief das Spiel in der Anfangsphase. Der TGV Beilstein kam im Verlauf der ersten Halbzeit besser ins Spiel und verzeichnete einige gute Torchancen, jedoch ohne Erfolg. Nach dem Wechsel, in einer Phase, in der der TSV Löwenstein stärker wurde, kam die Führung für Beilstein zustande. Im weiteren Verlauf verpasste der TGV eine frühzeitige Entscheidung. Der TSV Löwenstein versuchte durch Konterspiel zum Erfolg zu kommen. Weitere Treffer fielen aber nicht mehr. Reserve 2:2

Tore: 1:0 (60.) Patrick Weller. Zuschauer: 75; Schiedsrichter: Wolfgang Bezold (Tiefenbach);

SC Abstatt - TSV Binswangen 0:0

Der SC Abstatt war die spielbestimmende Mannschaft gegen den TSV Binswangen. Die Torchancen am Anfang des Spiels wurden vergeben. Mit zunehmender Spieldauer verflachte das Spiel, da Abstatt seine Feldüberlegenheit nicht nutzte und auch einfallslos spielte. Der TSV Binswangen kämpfte, tat aber nichts für das Ergebnis. In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild, Abstatt vergab seine Chancen und Binswangen hatte das Glück, sein Tor sauber zu halten. Reserve 7:1

Zuschauer: 65; Schiedsrichter: Vedran Ulm (Gaildorf);

SV Sülzbach - VfL Eberstadt 1:0

In einem über weite Strecken ausgeglichenen Spiel hatten der SV Sülzbach sowie der VfL Eberstadt gute Chancen zur Führung. Den besseren Start nach der Pause hatte der SV Sülzbach, er ging in Führung. Jetzt erhöhte der VfL Eberstadt den Druck, konnte aber kein Tor erzielen, so dass es beim 1:0-Endstand für Sülzbach blieb. Reserve 2:7

Tore: 1:0 (55.) Gunther Schmidgall. Zuschauer: 100; Schiedsrichter: Michael Dieffenbach (Heinsheim); Besondere Vorkommnisse: VfL Eberstadt verschoss Elfmeter in der 82. Minute.

FC Obersulm - Spvgg Heinriet 0:2

Der FC Obersulm traf auf eine sehr geschlossene Mannschaft. Die Spvgg war spielerisch und läuferisch besser drauf. Der FC konnte dem wenig entgegensetzen. So nutzte der Gast seine Überlegenheit und entführte die Punkte. Reserve 2:0

Tore: 0:1 (13.) Tayfun Karaman, 0:2 (81.) Cemalettin Kaya. Zuschauer: 80; Schiedsrichter: Dieter Freitag (Schwäbisch Hall);


Kommentar hinzufügen