Lesezeichen setzen Merken

Besser lernen durch Bewegung

Leichtathletik - Die KTV Hohenlohe bemüht sich seit vielen Jahren um eine intensive sportliche Förderung von Kindern und Jugendlichen in Hohenlohe. Nach Meinung von Sportwissenschaftlern gehören Gerätturnen, Leichtathletik und Schwimmen zur elementaren Grundausbildung als Voraussetzung für alle Sportarten zum späteren Leben der Menschen im Allgemeinen.

  |  
Besser lernen durch Bewegung
Während der Siegerehrung der Kreismeisterschaften im Mehrkampf bekam die KTV Hohenlohe den Scheck überreicht.Foto: Kurt Gesper  Foto:

Leichtathletik - Die KTV Hohenlohe bemüht sich seit vielen Jahren um eine intensive sportliche Förderung von Kindern und Jugendlichen in Hohenlohe. Nach Meinung von Sportwissenschaftlern gehören Gerätturnen, Leichtathletik und Schwimmen zur elementaren Grundausbildung als Voraussetzung für alle Sportarten zum späteren Leben der Menschen im Allgemeinen. Hirnforscher, wie Professor Dr. Manfred Spitzer von der Universität Ulm sind sich sicher, dass Kinder, die sich viel bewegen, besser lernen.

Ausdauer

Konzentration und eine deutlich bessere Ausdauer prägen fortan ihr Leben, ganz zu schweigen von den gesundheitlichen Vorteilen ihres Lebensstils. Seit September 2009 hat sich die KTV Hohenlohe zum Ziel gesetzt, in einer Gemeinschaftsaufgabe mit mehreren Sportvereinen im Hohenlohekreis dies wie schon im Gerätturnen auch in der Leichtathletik umzusetzen. Die Künzelsauer Heinz-Ziehl-Stiftung gewährte dazu von Anfang an für das KTV-Leichtathletik-Projekt eine Anschubfinanzierung. Damit soll die Anstellung einer hauptamtlichen Kraft im Trainingsbereich die Gewährleistung bieten, dass für die Hohenloher Leichtathletik-Talente ein fundiertes Training gegeben ist.

In Diplom-Sportlehrerin Birgit Grüneberg hat die KTV eine engagierte Fachfrau gefunden. "Die Heinz-Ziehl-Stiftung sieht die Förderung dieser Einrichtung als eine gesellschaftspolitische Gemeinschaftsaufgabe", so ihr Sprecher Jan Philippiak. Besonders die sportliche Förderung junger Menschen im Hohenlohekreis ist der Stiftung wichtig und sie erhofft sich einen langandauernden Impuls für diese wichtige Grundsportart, die oft auch im heutigen Schulsport und in den Sportvereinen zu kurz kommt. Aus diesem Grund überreichten die Kuratoriumsmitglieder der Stiftung, Jan Philippiak und Manfred Wenzel, einen Scheck mit einer Fördersumme von 12 000 Euro für das Jahr 2010 an den Geschäftsführer der KTV, Volker Hindermann. Von den Vorsitzenden der am Projekt beteiligten Vereine freuten sich auch die anwesenden Erwin Bergmann, TSV Künzelsau, Bernd Bauer, TSV Ingelfingen und Regina Philips, TSG Waldenburg, sowie Birgit Grüneberg über den Scheck.

Startfinanzierung

 Anlass der Überreichung war die Siegerehrung im Anschluss an die Kreis-Mehrkampfmeisterschaften in Waldenburg, an denen sich mehr als 60 Kinder im Alter von sieben bis elf Jahren beteiligten. Jedes teilnehmende Kind erhielt als Dreingabe von der Ziehl-Stiftung noch ein T-Shirt. Dass die Finanzierung eines Kids- Athletic-Master- Sets vor allem als Motivationshilfe für jüngere Athleten für ein abwechslungsreicheres und attraktiveres Training sorgen soll, ist dem Stiftungskuratorium genauso wichtig wie die Startfinanzierung des gesamten Projektes. kg

Kommentar hinzufügen
Kommentar hinzufügen
  Nach oben