Willie Young neuer Trainer der Merlins

Basketball - Dreieinhalb Monate dauerte die Saisonpause für die Crailsheimer Basketballer. Dreieinhalb Monate, die es in sich hatten. Viel Bewegung kam auf beim letztjährigen Halbfinalisten der Liga Pro A. Auf der Kommandobrücke hat Headcoach Ingo Enskat den Stab an den ehemaligen Merlins-Spielmacher und langjährigen Jugend-und Regionalligatrainer Willie Young weitergereicht.

Basketball - Dreieinhalb Monate dauerte die Saisonpause für die Crailsheimer Basketballer. Dreieinhalb Monate, die es in sich hatten. Viel Bewegung kam auf beim letztjährigen Halbfinalisten der Liga Pro A. Auf der Kommandobrücke hat Headcoach Ingo Enskat den Stab an den ehemaligen Merlins-Spielmacher und langjährigen Jugend-und Regionalligatrainer Willie Young weitergereicht. Enskat wird neue Aufgaben als Sportdirektor übernehmen und abseits des Spielfelds seinem Nachfolger den Rücken freihalten. Neben den Änderungen auf der Leitungsebene gibt es wieder neue Gesichter zu begrüßen.

Einige Neue

Neuzugänge von der Konkurrenz sind Shooting Guard Philipp Friedel, der von den Giants Düsseldorf kommt. Außerdem der 1,99 Meter große Forward und Deutsch-Amerikaner Jonathan Moore, den es von Karlsruhe an die Jagst zieht. Aus der Pro B, vom Farmteam der Frankfurt Skyliners, stößt der ehemalige Jugendnationalspieler Falko Theilig zu den Merlins. Der 21-jährige letztjährige Regionalligaspieler Marco Lachmann wird, aus Speyer kommend, mit Doppellizenz in der ersten und zweiten Mannschaft spielberechtigt sein. Aus den USA stammt der neue Spielmacher Derek Coleman. Neben dem 28-jährigen Legionär verpflichteten die Merlins drei junge US-Boys, die ihre ersten Sporen in Europa verdienen sollen.

Riese Crews

Auf der Shooting- Guard-Position stößt der 24-jährige, 1,93 Meter große Josten Crow von der Universität Houston State zum Kader, als Small Forward begrüßen die Merlins den 22-Jährigen Liki Turner, der von der Francis-Marion-Universität (South Carolina) kommt. Als Letzter ging der 2,03-Meter-Riese Rickie Crews von der Universität Holy Bible (Philadelphia) an Bord. red