Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Berlin/Region
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Weniger Geld fürs Alter - Zinsflaute erschwert private Vorsorge

Ein Ende der Zinsflaute ist auch im kommenden Jahr nicht absehbar. Das hat Folgen für die private Altersvorsorge. Versicherer treten auf die Bremse.

Von Friederike Marx, dpa
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Kapital
Zahlreiche Banknoten zu 10, 20 und 50 Euro liegen auf einem Tisch.  Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa

Das Dauerzinstief nagt an der privaten Altersvorsorge. Viele Vorsorgesparer müsse sich auch im kommende Jahr auf eine sinkende Verzinsung von Lebensversicherungen einstellen. Nach Einschätzung von Branchenexperte Lars Heermann von der Ratingagentur Assekurata ist diese Sparform zwar immer noch attraktiver, "als das Geld auf dem Konto zu parken angesichts von Negativzinsen, die immer mehr Kreditinstitute erheben. Aber das allein wird bei vielen Menschen nicht reichen, um die

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel