Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Berlin/Wilhelmshaven
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Es bleibt kompliziert: Ausblick auf das Reisen 2022

Das Reisen ist seit Monaten nur eingeschränkt möglich, je nach Pandemiephase. Wird bald endlich alles wieder normal? Fünf Thesen zum Reisejahr 2022 - und was sich für Urlauber daraus ableiten lässt.

Von Philipp Laage, dpa
  |    | 
Lesezeit 5 Min
Italienische Adria:
Sonnenbaden am Mittelmeer dürfte im kommenden Jahr vergleichsweise einfach möglich sein.  Foto: Annette Riedl/dpa/dpa-tmn/Archivbild

Einst fühlte sich das weltweite Reisen selbstverständlich an, jedenfalls für Menschen mit einem deutschen Pass. Doch seit bald zwei Jahren ist es damit vorbei. Die Pandemie zieht sich hin, Welle für Welle. Und jetzt ist da auch noch die Omikron-Variante. Urlauberinnen und Urlauber schauen zugleich sehnsüchtig auf das Jahr 2022. Wird das Reisen endlich sorgenfreier? Wann die Pandemie abflaut und ihren Schrecken verliert, kann niemand seriös beantworten. Alles sieht derzeit danach aus, dass

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel