Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Region
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Was beim Anlegen eines Hochbeets zu beachten ist

Sie haben es im Rücken? Da ist Gartenarbeit nicht angenehm, verstärkt das ständige Bücken zum Boden doch Schmerzen. Die Lösung ist ein Hochbeet.

Von Melanie Oehlenbach, dpa
  |    | 
Lesezeit 4 Min
Ernte aus der Kiste
 Foto: Nestor Bachmann

Denn Hochbeete sind beliebte Alternativen zu ebenerdigen Beeten im Garten. Die österreichische Agrarwissenschaftlerin und Gartenbuchautorin Doris Kampas erklärt im Interview mit dem dpa-Themendienst, worauf es beim Bau ankommt und wie man darin Gemüse anbaut. Das geht übrigens das ganze Jahr über – und verspricht eine besonders reiche Ernte.   Warum lohnt es sich, im Hochbeet zu gärtnern? Doris Kampas: Ein Hochbeet kann einen doppelt so hohen Ertrag wie ein Bodenbeet bringen. Durch

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel