Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Gundelsheim
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Zwischen Identität und offener Begegnung

Das Schloss Horneck soll mehr als deutsches Zentrum für Siebenbürger Sachsen sein: Ein touristischer Anker und eine Tagungsstätte.

Von Wolfgang Müller
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Zwischen Identität und offener Begegnung
Schloss Horneck ist in siebenbürger sächsischer Hand. Konrad Gündisch will aus dem Wahrzeichen der Stadt eine offene Begegnungsstätte für alle machen.  Foto:

Dort, wo seine Familie und Freunde lebten, kennt Konrad Gündisch jeden Hügel und jeden Bach. Dort ist der heute 68-Jährige zur Schule gegangen und dort hat er auch studiert. Hermannstadt (Sibiu) und Klausenberg (Cluj) − beides siebenbürger sächsische Hochburgen in Rumänien. "Da kann man schon von Heimat sprechen", sagt der Historiker. Auch wenn er bereits 1984 nach Heilbronn kam, freigekauft aus Rumänien von der damaligen Bundesregierung, wie er erzählt. Seit Januar 2016 ist

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel