Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Region
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Damit das Internet nicht zum Tatort wird: Stimme-Leser lernen, wie sie Risiken umgehen

Im Rahmen des XXL-Lesersommers erfahren Leser unserer Zeitung von Hans Jobst, Dozent der Volkshochschule Eppingen, wie sie Risiken im Netz erkennen und minimieren können.

Lisa Könnecke
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Damit das Internet nicht zum Tatort wird: Stimme-Leser lernen, wie sie Risiken umgehen
So viele Möglichkeiten das Internet auch bietet, so viele Risiken birgt es: Wer im Netz unterwegs ist, sollte vorsichtig mit seinen Daten sein. Foto: weerapat1003/stock.adobe.com  Foto: weerapat1003/stock.adobe.com

Ob Identitätsdiebstahl über E-Mail, eine Schadsoftware, die den PC überfällt oder unseriöse Websites: Das Internet birgt viele Risiken und kann schnell zum Tatort werden. Aber so weit muss es nicht kommen. Wie man sicher im Netz unterwegs ist, erklärt Hans Jobst, Dozent der Volkshochschule Eppingen, sieben Stimme-Lesern am Montagabend in einer Zoom-Konferenz. Eine kurze Frage in die Runde, wie fit die Teilnehmer im Umgang mit dem Internet sind, zeigt: Die Bandbreite ist groß. Vom erfahrenen

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel