Trollinger-Anbau auf dem Tempelhof

Eine ungewöhnliche Idee aus Baden-Württemberg: Weingärtner aus dem Ländle wollen nach einem Bericht der "Berliner Zeitung" einen Teil des stillgelegten Flughafens Tempelhof als Weinanbaugebiet nutzen. "Das Gelände würde sich gut eignen", sagte Hermann Hohl, Präsident des Weinbauverbandes Württemberg der Zeitung. Am Wochenende hatten sich rund 100 Winzer aus Baden-Württemberg zur Weinmesse "Baden-Württemberg Classics" in Hangar 2 des Flughafens Tempelhof getroffen. Sogar eine Rebsorte haben die Winzer schon ausgewählt. Ein Trollinger sei gut geeignet.