THW probt Einsatz bei Hochwasserkatastrophe

Email

Das Technische Hilfswerk (THW) hat heute seine Großübung in Heilbronn. Gemeinsam mit drei Ortsverbänden aus dem Rhein-Neckar-Kreis ist der Heilbronner Ortsverband mit 77 Personen im Einsatz, dazu kommen Einsatzkräfte der Feuerwehren Heilbronn und Biberach sowie dem ASB. Geprobt wird der Ernstfall nach einem Starkregen. Im Süddeutschen Eisenbahnmuseum etwa müssen 20 Rollstuhlfahrer aus einem Zug gerettet werden, da der Gleisuntergrund droht, einzubrechen. Auf dem Gelände der früheren Essigfabrik Linco an der Neckarsulmer Straße müssen Verletzte zum Teil aus dem tiefen Fabrikkeller geborgen werden. Auch auf dem Gelände der Rettungshundestaffel proben die THW-Aktiven. Die Übung dauert den ganzen Tag. kis