Schiff auf Buga-Gelände entdeckt

Heilbronn Bei Erdarbeiten auf dem Bundesgartenschaugelände in Heilbronn wurde ein etwa 35 Meter langes und sechs Meter breites Schiff entdeckt. Es ruhte die letzten knapp sieben Jahrzehnte in rund vier Meter Tiefe in einem Seitenarm des ehemaligen Floßhafens. Das Schiff aus Stahl ist stark verrostet und soll in den kommenden Wochen geborgen werden. Zuletzt war bei Grabarbeiten eine Flakstellung mit mehr als 50 Granaten aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Bombenfunde gab es bis jetzt keine.