SLK-Kliniken: Weniger Gewinn

Region  Mit einem positiven Ergebnis hat die Krankenhaus-Gesellschaft des Stadt- und Landkreises Heilbronn (SLK) das Geschäftsjahr 2011 abgeschlossen. Noch ist das Ergebnis der Gesellschaft, die vier kommunale Krankenhäuser unter ihrem Dach vereint, im positiven Bereich: 2011 lag der Gewinn bei 3,3 Millionen Euro. Das ist weniger als im Jahr zuvor als 4,1 Millionen Euro auf der Habenseite standen. Dabei hat die SLK-GmbH ihre Erlöse gesteigert: 264 Millionen Euro nahmen die Kliniken ein, neun Millionen mehr als noch 2010. Das ist darauf zurückzuführen, dass Ärzte und Pflegepersonal 2000 Patienten mehr betreuten: 68 230 Kranke wurden im vergangenen Jahr stationär behandelt, ein Plus von drei Prozent. Dafür wurde auch die Mitarbeiterzahl erhöht: statt 3918 arbeiteten Ende vergangenen Jahres 4136 Menschen bei den Kliniken.