Phantom-Suche: Strobl regt Erhöhung der Belohnung an

150.000 Euro Belohnung sind bisher für erfolgreiche Hinweise zur Festnahme des Phantoms im Heilbronner Polizistenmordfall ausgesetzt. Eine für Kriminalfälle außergewöhnlich hohe Summe. Das reicht nicht, sagt Baden-Württembergs CDU-Generalsekretär Thomas Strobl. „Ich habe dem Herrn Ministerpräsidenten vorgeschlagen, weitere 50.000 Euro Belohnung auszusetzen“, teilte der Heilbronner Bundestagsabgeordnete heute mit. Es dürfe nichts unversucht gelassen werden, „die Ergreifungschancen zu erhöhen“.